Deutschland scheitert im Fed Cup

Der Jubel über den Sieg von Angelique Kerber bei den Australien Open hallt noch nach. Doch die allgemeine Euphorie ist inzwischen dem Katzenjammer gewichen. Die deutschen Damen sind im Fed Cup im Viertelfinale gescheitert. Die Schweiz war eine Nummer zu stark für die DTB-Auswahl von Barbara Rittner.

Schweiz gewinnt knapp mit 3:2

Ursprünglich war die Schweiz mit 1:0 in Führung gegangen. Bencic hatte Andrea Petkovic geschlagen. Kerber schaffte dann gegen Bacsinszky den Ausgleich, doch verlor das dritte Spiel gegen Bencic. Die 18-jährige Schweizerin hat, das kann man nach ihren Auftritten wohl sicher sagen, eine große Zukunft vor sich. Doch zurück zum Viertelfinale: Annika Beck sorgte für den deutschen Ausgleich. Das Doppel musste entscheiden. Hier gewann die Paarung der Schweizer, die aus Martina Hingis und Bencic bestand, gegen Petkovic und Grönefeld. Erfahre alles über WTA Tour Wetten.

Deutschland muss in die Relegation

Während sich die Schweiz auf das Halbfinale (Weltgruppe I, zweite Runde) freuen darf, muss Deutschland in der Relegation um den Klassenerhalt spielen. Wer Mitte April Gegner sein wird, steht seit Mittag fest. In Frage kamen Rumänien, die USA, Weißrussland und Spanien. Auch wenn Kerber bekanntlich gewusst hätte, wie man Serena Williams schlägt,  hofften die Deutschen, nicht gegen die USA spielen zu müssen. Auch Spanien stand nicht besonders weit oben auf dem Wunschzettel. Geworden ist es letztlich Rumänien, das mit Simona Halep die Nummer drei der Welt stellt.

Tennis Wetten Übersicht.