Vorschau ATP Rio Open 2018

Von 19. bis 25. Februar findet in Rio de Janeiro das dritte Sandplatzturnier im ATP Kalender 2018 statt. Die Rio Open sind gleichzeitig der Auftakt für brasilianische Tennis-Festwochen, denn gleich im Anschluss wird in Sao Paulo gespielt. Mittlerweile gilt das ATP 500 Turnier an der Copacabana für viele Topspieler als Fixpunkt in der Vorbereitung auf die French Open, den Höhepunkt der Sandplatzsaison. Auch dieses Jahr sind wieder viele Topspieler der ATP Tour dabei und das Favoritenfeld ist dicht gedrängt.

Thiem peilt Titelverteidigung an, Cilic Top Seed

Insgesamt drei Top Fünfzehn-Spieler nehmen in Rio teil. Topgesetzt ist der Kroate Marin Cilic. Nach seinem starken Auftritt bei den Australian Open, wo er erst im Finale von Roger Federer gestoppt wurde, gehört der 29-jährige auch in Rio zu den absoluten Favoriten und will einen gelungenen Start in die Sandplatz-Saison hinlegen. An Nummer zwei gesetzt ist der Titelverteidiger. Dominic Thiem konnte im Vorjahr triumphieren und gehört auch heuer zu den heißesten Eisen. Thiem reist mit viel Selbstvertrauen nach Rio, nachdem der Niederösterreicher in Buenos Aires seinen ersten Titel dieses Jahr holen konnte. Dominic Thiem Wetten könnten sich daher in Rio auszahlen.

Der 24-jährige Sandplatz-Spezialist könnte als erster Spieler zweimal in Brasilien gewinnen. Sein letztjähriger Finalgegner, Pablo Carreno Busta, ist an Nummer drei gesetzt und gehört ebenso zum Favoritenkreis. Für Carreno-Busta geht es auch um die Rückkehr in die ATP Top Ten. Der Spanier ist seit Rotterdam in der Einzelwertung auf Platz 11 zurückgefallen, kann in Rio aber schon wieder den Sprung zurück in die Elitegruppe schaffen.

Auch mit von der Partie ist der Sieger von 2016, Pablo Cuevas aus Uruguay, der sich nach einem durchwachsenen Auftritt 2017 zurückmelden will. Eine Absage gab es hingegen von Kyle Edmund, der in Melbourne sensationell bis ins Halbfinale vorstürmte, danach jedoch im Davis Cup verletzungsbedingt ausfiel und auch in Buenos Aires krankheitsbedingt pausieren musste.

Beim Tennis Buchmacher Bwin sehen die Quoten folgendermaßen aus:

Rio Open Gesamtsieger 2018
🇦🇹 D. Thiem 3,50
🇭🇷 M. Cilic 6,00
🇫🇷 G. Monfils 9,00
🇮🇹 F. Fognini 11,00
🇪🇸 P. Carreno-Busta 12,00
🇦🇷 D. Schwartzmann 12,00
weitere Spieler zu Bwin 

Dass die Quote von Thiem im Vergleich zum topgesetzten Kroaten Cilic dann doch deutlich niedriger ist, dürfte auch damit zusammenhängen, dass Thiem auf Sand die bessere Statistik hat. Außerdem konnte Thiem das bisher einzige Aufeinandertreffen für sich entscheiden, damals allerdings auf Hartplatz. Dennoch ist eine Gesamtsieger Prognose zum jetzigen Zeitpunkt noch schwierig. Aber dafür gibt es gleichzeitig auch höhere Quoten.

Brasilianischer Erfolg im Doppel?

Im Doppelbewerb sind der Pole Lukasz Kubot und der Brasilianer Marcelo Melo die Topfavoriten. Mit Paulo Soares, der mit dem Briten Jamie Murray ein Team bildet, will ein weiterer Lokalmatador um den Turniersieg mitspielen. Auch das kolumbianische Duo Juan Sebastian Cabal und Robert Farah gehört zum Kreis der Favoriten. Carreno Busta und Cuevas, die auch im Einzelbewerb dabei sind, dürften ebenfalls um den Titel mitspielen. Die österreichische Flagge hält Alexander Peya hoch, gemeinsam mit seinem kroatischen Partner Nikola Mektic nimmt er aber eine Außenseiterrolle ein.