French Open Wetten & Quoten

Aufgrund der Pandemie-Krise verschoben, finden die French Open 2020 vom 27.9. bis 11.10. statt. Nach dem ersatzlosen Ausfall des Wimbledon Majors könnte man so zumindest nach den Australian Open und den US Open drei der vier Grand Slam Turniere im ATP Spielplan ausspielen. Obwohl natürlich jeder Grand Slam eine spannende Angelegenheit ist, macht ein Turnier wie die French Open gleich noch mehr Spaß, wenn man auf seinen Turnierfavoriten gewettet hat. Zahlreiche unterschiedliche Wettmöglichkeiten sorgen dabei für die nötige Abwechslung.

Rafael Nadal am French Open Center Court Philippe Chartrier
François GOGLINS / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

Der French Open Sieger des Vorjahres hieß wenig überraschend Rafa Nadal. Der Spanier stellte mit seinem 12. French Open Major Titel im Einzel nicht nur einen weiteren Rekord auf, sondern einmal mehr seine Dominanz auf Sand unter Beweis. Im Finale kam es zur erneuten Auflage des Endspiels von 2018, Nadal vs. Thiem. Im Gegensatz zum Jahr zuvor benötigte der Spanier aber 2019 einen Satz mehr, um den Titel zu fixieren. Am Ende konnte Thiem aber in den Sätzen drei und vier nicht mehr mithalten und verlor mit 3:6, 7:5, 1:6 und 1:6. Angesichts der Klasse und der ungebrochenen Dominanz Nadals auf Sand gilt der Mallorquiner auch 2020 wieder als Topfavorit auf den Major Titel. Finalgegner Thiem reist aber nach seinem US Open Premierensieg mit breiter Brust nach Paris. Kann Dominic Thiem nach seinem ersten Major Titel gleich noch einen weiteren nachlegen?

Langzeit Tennis Wetten auf die Turniersieger aus dem ATP und WTA Starterfeld kann man schon lange vor Turnierstart platzieren. Wir haben dazu den aktuellen Quotenvergleich bei den besten Tennis Bookies gemacht. Bei Langzeitwetten muss man aber gleichermaßen auch immer das Risiko einer möglichen Verletzung bedenken. Dementsprechend sinken die Quoten auch, je näher das Turnier rückt.

French Open 2020 – Finale Wettquoten

Im Herren Einzel dominierte einmal mehr Rafael Nadal das Geschehen im Stade Roland Garros. Der Mallorquiner und mittlerweile dreizehnfache French Open Rekordsieger demütigte Novak Djokovic förmlich in den ersten beiden Sätzen. In Satz eins gab Nadal kein einziges Game ab und gewann 6:0. Damit gab die aktuelle Nummer zwei der Weltrangliste die Marschrichtung vor.

French Open Finale ATP
Rafael Nadal 🇪🇸
🏆
vs.Novak Djokovic 🇷🇸
🥈
1,80Bwin Logo2,50
1,83Betway Logo2,50
1,70Tipico Logo2,40

Djokovic kam über weite Strecken überhaupt nicht mit der kraftvollen linken Vorhand Nadals zurecht und konnte dem Mallorquiner trotz einiger sehenswerter Punkte nie wirklich sein Spiel aufzwingen. Nadal hatte auf fast alle Vorstöße des „Djokers“ eine Anwort parat.

Swiatek sorgt für Sensation im Damen Einzel

Im WTA Feld steht das Final-Duo bereits fest. Mit der erst 19-jährigen Polin Iga Swiatek hat es eine absolute Außenseiterin zur Quotenfavoritin geschafft. Eigentlich sollte Australian Open Siegerin Kenin als Nummer 4 des Turniers nominell die klare Favoritin gegen die Nummer 54 der WTA Weltrangliste sein. Aber Swiatek zeigten im Stade Roland Garros bisher eine ungeahnte Dominanz. Die Polin, die bisher noch kein WTA Turnier gewinnen konnte gab im laufenden Turnier lediglich 23 Games ab und beeindruckte vor allem mit ihrem 6:1 und 6:2 Sieg über Turnierfavoritin Simona Halep im Achtelfinale. Dementsprechend wird Swiatek nun auch bei den Bookies als Titelanwärterin gehandelt.

French Open Finale WTA
Iga Swiatek 🇵🇱
🏆
vs.Sofia Kenin 🇺🇸
🥈
1,55Bwin Logo2,50
1,53Betway Logo2,50
1,55Tipico Logo2,40

Ein Major als Premierensieg auf der Tour wäre eine absolute Sensation und würde Swiatek auf Anhieb in die absolute Topgruppe des Damentennis bringen. Wir trauen der neunzehnjährigen Warschauerin angesichts ihrer bisherigen Leistungen jedenfalls den ganz großen Wurf zu.

French Open Wettquoten 2020 – ATP

Wie schon erwähnt kann es im Herren Einzel in Paris nur einen klaren Favoriten geben: Rafa Nadal. Der Spanier war DER Dominator der French Open in den vergangenen Jahren und hält den unfassbaren Rekord von 12 French Open Einzel Titel (Tennis Rekorde der Herren im Überblick). So sehen aktuell die Tennis Wettanbieter Tipico, Betway und Bwin die Favoritenrollen verteilt:

French Open Gewinner 2020
Tipico LogoBetway LogoBwin Logo
🇪🇸 R. Nadal1,902,002,00
🇷🇸 N. Djokovic2,202,252,20
🇦🇹 D. Thiem
🇬🇷 S. Tsitsipas9,008,008,00
🇦🇷 D. Schwartzman18,0017,0017,00
🇷🇺 A. Rublev
🇮🇹 J. Sinner
🇪🇸 P. Carreno-Busta
weitere QuotenTipicoBetwayBwin 

Thiem als erster Verfolger

Dominic Thiem Roland Garros 2018
si.robi [CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)]

Nachdem Roger Federer nach überstandender Knie-OP auf die French Open verzichtet, sehen die Bookies in Novak Djokovic, Dominic Thiem  und ATP Finals Sieger Stefanos Tsitsipas aktuell die ersten Verfolger Nadals. Dominic Thiem konnte letztes Jahr bis ins Finale vordringen und kann generell auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2019 inklusive erstem Masters Titel zurückblicken. Im laufenden Jahr setzte Österreichs Nummer 1 aber noch einen drauf. Mit seinem US Open Gewinn machte sich Thiem zum ersten Grand Slam Sieger der Alpenrepublik seit Thomas Musters French Open Triumph vor 25 Jahren. Im ATP Einzel Ranking fehlen dem Lichtenwörther aktuell nur noch 725 Punkte auf French Open Favorit Nadal. Das verleiht dem Duell nur noch zusätzliche Spannung.

Seiner Formkurve entsprechend sehen die Buchmacher in Thiem einen ernsthaften Anwärter auf den Grand Slam Titel, da er als einer der wenigen Spieler der ATP Tour an einem guten Tag mit Nadal auf dessen Lieblingsbelag mithalten kann. Der Niederösterreicher ist der einzige aktive ATP Spieler, der 4 Siege auf Sand gegen Nadal verbuchen kann. Überhaupt ist Thiem im Head to Head gegen Nadal mit einer Bilanz von 2 Siegen in den letzten 5 Begegnungen auf Sand  seit 2018 fast schon so etwas wie ein Angstgegner für Nadal. Kann der Lichtenwörther seine Form beibehalten, dann könnte es bei Roland Garros für den ganz großen Wurf reichen.

Djoker und Tsitsipas lauern

Neben Thiem und Nadal steigen mit Novak Djokovic und dem letztjährigen Shooting Star Stefanos Tsitsipas noch zwei weitere Top-Athleten in den Ring. Tsitsipas konnte die ATP Nitto Finals in London für sich entscheiden und konnte schon im letzten Jahr mit drei Turniersiegen und einer starken W-L Bilanz von 54-25 in die Top Ten des ATP  Einzel Rankings vorstoßen. Ein Grand Slam Titel fehlt dem jungen Griechen allerdings noch. Zu stark sind immer noch die Big Three bei den Major Turnieren.

Djokovic RückhandÜber die Grand Slam Bilanz von Novak Djokovic muss man nicht viel sagen. Der Serbe zählt schon jetzt zu den Legenden des Sports. 2019 teilten sich Djokovic und Nadal die Grand Slam Siege untereinander auf. Der „Djoker“ holte sich die Titel in Melbourne und Wimbledon, Nadal konnte aber aufgrund Djokovics frühem Aus bei den Finals die Nummer 1 im Ranking behalten. 2020 konnte sich Djokovic dann aber bei den Australian Open rehabilitieren und sich mit Grand Slam Titel Nummer 17 an die Spitze im ATP Ranking hieven. Der Serbe galt dann auch als Topfavorit für die US Open, musste aber nach einem Regelverstoß und entsprechender Disqualifikation überraschend die Heimreise antreten. Umso motivierter wird Djokovic in Paris an den Start gehen. Sein großes Ziel ist ja nach wie vor der Grand Slam Titel Rekord von Roger Federer.

Bei Roland Garros traf Djokovic insgesamt sechs mal auf top Titelanwärter Nadal. Fünf mal hieß der Sieger Nadal (3 mal Halbfinale, 2 mal Finale). Nur einmal konnte sich Djokovic durchsetzen. Der Viertelfinal Triumph gegen Nadal bei den French Open 2015 führte den Serben schlussendlich sogar bis ins Finale, wo er allerdings gegen Stan Wawrinka unterlag.

Nächste Chance für Sascha Zverev

Alexander Zverev ist ein weiterer Kandidat, der reif für einen Major Titel ist. Bei den US Open 2020 war der Hamburger schon knapp davor den ersten Grand Slam Sieg seiner Karriere einzufahren, ehe Dominic Thiem nach Zwei-Satz Rückstand den Turnaround schaffte. Auf Sand gilt Zverev jetzt zwar nicht unbedingt zu den besten Spielern im ATP Feld, aber der Siegeshunger des 23-jährigen ist größer denn je. Wir glauben, dass Zverev das „Dark Horse“ bei Roland Garros 2020 sein könnte. Ein Tipp auf Zverev würde sich quotenmäßig jedenfalls ordentlich auszahlen.

Wer sind die weiteren Favoriten für den Sandplatz Grand Slam?

Roger Federer
Carine06 (CC BY-SA 2.0)

Ein Name, der natürlich bei einem Grand Slam Vorbericht nie fehlen darf ist jener von Roger Federer. Nach Absagen 2017 und 2018 nahm Federer 2019 wieder bei den French Open teil. Und das mit Bravour. Erst im Halbfinale war gegen den späteren Sieger Nadal Endstation. Die lange Durststrecke im Stade Roland Garros ist aber mehr als nur der Dominanz von Nadal geschuldet. Federer ist bekannt dafür, sich akribisch auf die Rasensaison vorzubereiten, um physisch das Maximum bei Wimbledon und später dann auch bei den US Open herauszuholen.

Auch 2020 hat sich der schweizer Rekordmann entschieden, die Sandplatz-Saison auszulassen. Dieses Mal spielte aber eine Verletzung eine Rolle. Wie im Februar bekannt wurde, unterzog sich Federer aufgrund von Beschwerden einer Operation am rechten Knie. Das Comeback des Baselers wird also noch etwas auf sich warten lassen. Dass man „King Roger“ aber nie abschreiben darf, zeigt alleine schon ein Blick auf die Wimbledon Quoten für 2021. Dort gilt der 20-fache Grand Slam Sieger aller Umstände zum Trotz als Topfavorit. Die French Open in diesem Jahr kommen aber trotz Verschiebung für den 39-jährigen zu früh.

Zum erweiterten Favoritenkreis zählen daher nach Stefanos Tsitsipas und Sascha Zverev der US Open Semifinalist Daniil Medvedev und der French Open Sieger von 2015, Stan Wawrinka, der die Ehre der Schweizer in Abwesenheit von Roger Federer retten soll. Bei den Tennis Wett Tipps auf Außenseiter jenseits der Quotenmarke von 20,00 sollte man aber definitiv noch die Formkurve beobachten, ehe man sich mit einer Wette festlegt.

French Open Wettquoten 2020 – WTA

French Open Siegerin 2020
Tipico LogoBetway LogoBwin Logo
🇵🇱 I. Swiatek1,551,531,55
🇨🇿 P. Kvitova
🇺🇦 E. Svitolina
🇺🇸 S. Kenin2,402,502,50
🇹🇳 O. Jabeur
🇺🇸 D. Collins
weitere QuotenTipicoBetwayBwin 

Bei den Damen sehen die Bookies das Rennen um den French Open Titel eng wie selten zuvor. Zum engeren Favoritenkreis zählt sicherlich das Trio aus Simona Halep, US Open Siegerin Naomi Osaka und Kiki Bertens. Simona Halep gilt dabei als erste Anwärterin, obwohl die Rumänin 2019 bereits im Viertelfinale ausschied. Vorjahressiegerin Ashleigh Barty aus Australien wird 2020 nicht nach Paris reisen. Barty gab kürzlich in einem Statement bekannt, sich in Australien nach Lockerung der Coronamaßnahmen stärker auf die Vorbereitung für 2021 zu konzentrieren.

Trotz aller Nebengeräusche – das Hauptaugenmerk der Tennis Welt wird auch bei Roland Garros 2020 einmal mehr auf Serena Williams liegen. Nach wie vor jagt die mittlerweile 38-jährige ihrem 24. Grand Slam Titel hinterher – eine Rekordmarke, die sie endgültig zur erfolgreichsten Tennis Spielerin aller Zeiten machen würde. Noch hält den Rekord die australische Tennislegende Margaret Court mit 24 Majors (meiste Grand Slam Titel Damen). Williams kann allerdings deutlich mehr Grand Slam Erfolge im Doppel mit Schwester Venus verbuchen.

Geringe Erfolgschancen für Kerber in Paris

Wenig Chancen dürfte 2020 Angelique Kerber haben. Die Deutsche musste im letzten Jahr bereits nach Runde 1 die Heimreise antreten, wobei Kerber in der Sandplatzsaison mit Verletzungen zu kämpfen hatte. Aber auch danach wollte es nicht so recht rund laufen. Ob Kerber in Paris an die großen Grand Slam Erfolge von Wimbledon 2018, und New York und Melbourne 2016 anknüpfen kann ist daher fraglich.

Wetten im Rahmen der French Open

Die erste Wette bei den French Open bezieht sich darauf, dass man tippen kann, wen das Turnier gewinnt. Dies gilt sowohl für die Einzel der Herren und Damen wie auch für die Doppel und den Mixed-Wettbewerb. Einige Tennis Buchmacher offerieren zudem auch Rundentipps: Wer schafft es beispielsweise ins Halbfinale oder ins Endspiel? In den meisten Fällen wettet man hier auf den Zeitpunkt des Ausscheidens des jeweiligen Spielers.

Zudem gibt es bei den French Open auch die Möglichkeit, auf Satzgewinne zu wetten. Dies meint zweierlei: Einerseits kann man beispielsweise tippen, dass sich im Herren-Einzel ein Spieler z.B. mit 3:1 nach Sätzen durchsetzt. Im Rahmen der Live Wetten kann man aber auch darauf setzen, wer den nächsten Satz für sich entscheiden wird. Einige Buchmacher bieten auch die Möglichkeit, die Qualität des Satzgewinns zu tippen: also beispielsweise 7:5.

In einigen Fällen kann man auch spielspezifische Wetten abschließen und beispielsweise darauf setzen, welcher Spieler mehr Asse schlägt oder mehr Doppelfehler macht. Zudem sind auch Kombinationswetten möglich: Welche Spieler kommen in allen Wettbewerben wie weit? Oder welche Akteure setzen sich beispielsweise im Achtelfinale durch?

Wetten vor den French Open

Als geübter Tennis Wettfan weiß man, dass man bereits deutlich vor den French Open damit beginnen sollte, das Tennis Geschehen zu beobachten. Die Vorbereitungsturniere geben einem schließlich einen guten Aufschluss darüber, welcher Spieler wie gut in Form ist. Auch auf die Vorbereitungsturniere der French Open kann man die bereits skizzierten Wetten in aller Regel abschließen. Dies sollte man auch tun, um seine Wettstrategien zu testen. Man kann so beispielsweise Kombinationswetten testen: Welche Spieler schaffen es z.B. bei den Herren und bei den Damen bis ins Endspiel? Diese besonderen Wetten erhöhen den Spaß am Geschehen deutlich. Ein besonders wichtiger Gradmesser für das Paris Major sind natürlich auch die Australian Open, der erste Grand Slam Bewerb des Jahres. Bei uns findest du natürlich auch die aktuellen Australian Open Wettquoten.

Mehr Tennis Wettquoten.