French Open Wetten & Quoten

Nachdem die French Open letztes Jahr aufgrund der Pandemie im Herbst stattfinden mussten, steht Roland Garros 2021 wieder wie gewohnt im Frühjahr auf dem Programm im ATP Spielplan. Das wichtigste Sandplatz Turnier verspricht einmal mehr hochklassiges Tennis und packende Duelle.

Rafael Nadal am French Open Center Court Philippe Chartrier
François GOGLINS / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

Im Herren Einzel ist natürlich einmal mehr Rekordchampion Rafa Nadal der Gejagte. Der Mallorquiner und unglaubliche 13-fache French Open Sieger ließ in einem einseitigen Finale seinem Kontrahenten Novak Djokovic nicht den Hauch einer Chance und gilt somit auch 2021 als absoluter Topfavorit, den es für die Konkurrenz zu schlagen gilt. Der ATP Weltranglistenführende Djokovic konnte in den ersten beiden Sätzen nur zwei Games holen und musste sich schlussendlich in drei Sätzen geschlagen geben. Bei den Damen richten sich die Blicke indes auf die Sensationssiegerin von 2020, Iga Swiatek. Die Polin konnte bei der letztjährigen Austragung ungesetzt ohne Satzverlust bis ins Finale durchmarschieren und dort ihren ersten Turniertitel im Profizirkus überhaupt feiern – und das gleich bei den French Open.

Langzeit Tennis Wetten auf die Turniersieger aus dem ATP und WTA Starterfeld kann man schon lange vor Turnierstart platzieren. Wir haben dazu den aktuellen Quotenvergleich bei den besten Tennis Bookies gemacht. Bei Langzeitwetten muss man aber gleichermaßen auch immer das Risiko einer möglichen Verletzung bedenken. Dementsprechend sinken die Quoten auch, je näher das Turnier rückt.

French Open 2021 – Wettquoten Herren Einzel

Zum zweiten Mal in seiner Karriere darf sich Novak Djokovic als French Open Sieger feiern lassen. Der Serbe lag im Finale gegen einen über das gesamte Turnier stark aufspielenden Stefanos Tstitsipas schon 0:2 in Sätzen zurück, drehte dann aber auf und gewann die entscheidenden Breakbälle. Für Djokovic ist es Grand Slam Titel Nummer 19. Der 34-jährige aus Belgrad rückt damit immer näher an die Tennis Rekorde von Nadal und Federer heran.

French Open Finale Herren Einzel
Novak Djokovic 🇷🇸
🏆
6:7, 2:6, 6:3, 6:2, 6:4Stefanos Tsitsipas 🇬🇷
🥈
1,40Bwin Logo3,10
1,38Betway Logo3,00
1,35Tipico Logo3,10

Im Damen Einzel gab es jede Menge Überraschungen. Im Finale der krassen Außenseiterinnen Barbora Krejčíková und Anastassija Pawljutschenkowa setzte sich die Tschechin durch. Für Krejčíková ist es der erste Major Sieg ihrer Karriere und überhaupt erst der dritte Sieg als WTA Spielerin.

French Open Finale Damen Einzel
Barbora Krejčíková 🇨🇿 🏆6:1, 2:6, 6:4Anastassija Pawljutschenkowa 🇷🇺 🥈
1,60Bwin Logo3,10
1,62Betway Logo3,00
1,55Tipico Logo3,00

Gesamtsieger – Langzeitwette

Wie schon erwähnt kann es im Herren Einzel in Paris nur einen klaren Favoriten geben: Rafa Nadal. Der Spanier war DER Dominator der French Open in den vergangenen Jahren und hält den unfassbaren Rekord von 13 French Open Einzel Titel (Tennis Rekorde der Herren im Überblick). So sehen aktuell die Tennis Wettanbieter Tipico, Betway und Bwin die Favoritenrollen verteilt:

French Open Gesamtsieger 2021 Herren Einzel
Tipico LogoBwin LogoBetway LogoBet365 Logo
🇪🇸 R. Nadal1,501,531,531,53
🇬🇷 S. Tsitsipas5,005,005,005,00
🇷🇸 N. Djokovic5,505,505,505,50
🇩🇪 A. Zverev10,0010,0010,0010,00
🇷🇺 D. Medvedev
🇮🇹 M. Berrettini
🇮🇹 J. Sinner
🇦🇷 D. Schwartzman
weitere SpielerTipicoBwinBetwayBet365
* mit betway Quotenboost

Wie stehen die Chancen von Dominic Thiem

Dominic Thiem Roland Garros 2018
si.robi [CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)]

Nachdem Roger Federer nach überstandener Knie-OP zwar bei den French Open teilnimmt, aber aufgrund seiner langen Absenz wohl nur Außenseiterchancen hat, sehen die Bookies in Novak Djokovic, Dominic Thiem  und Monte Carlo Sieger Stefanos Tsitsipas aktuell die ersten Verfolger Nadals. Dominic Thiem konnte letztes Jahr seinen ersten Grand Slam Erfolg feiern und stand in Paris schon zwei mal im Finale (2018, 2019). Mit seinem US Open Gewinn machte sich Thiem zum ersten Grand Slam Sieger der Alpenrepublik seit Thomas Musters French Open Triumph vor 25 Jahren. In den letzten Wochen hatte der Lichtenwörther allerdings mit Formschwankungen zu kämpfen. Das macht sich bei den Bwin Wettquoten auf den Turniersieg bereits bemerkbar.

Seiner Bilanz auf Sand entsprechend sehen die Buchmacher in Thiem aber dennoch einen ernsthaften Anwärter auf den Grand Slam Titel. Er gilt als einer der wenigen Spieler der ATP Tour, der an einem guten Tag mit Nadal auf dessen Lieblingsbelag mithalten kann. Der Niederösterreicher ist der einzige aktive ATP Spieler, der 4 Siege auf Sand gegen Nadal verbuchen kann. Überhaupt ist Thiem im Head to Head gegen Nadal mit einer Bilanz von 3 Siegen in den letzten 5 Begegnungen fast schon so etwas wie ein Angstgegner für den Roland Garros Rekordchampion.

Djokovic und Tsitsipas lauern

Neben Thiem und Nadal steigen mit Novak Djokovic und Shooting Star Stefanos Tsitsipas noch zwei weitere Top-Athleten in den Ring. Tsitsipas performte zuletzt auf Sand sehr stark und konnte beim Monte Carlo ATP1000 seinen ersten Masters Triumph feiern. Im Finale bezwang der Grieche Andrey Rublev, der zuvor sensationell Rafael Nadal aus dem Turnier beförderte. Ein Grand Slam Titel fehlt dem jungen Griechen noch. Er will aber in die Fußstapfen von Dominic Thiem treten und für einen weiteren Grand Slam Sieg ohne die Big Three sorgen.

Djokovic RückhandÜber die Grand Slam Bilanz von Novak Djokovic muss man nicht viel sagen. Der Serbe zählt schon jetzt zu den Legenden des Sports. 2019 teilten sich Djokovic und Nadal die Grand Slam Siege untereinander auf. Der „Djoker“ holte sich die Titel in Melbourne und Wimbledon, Nadal konnte aber aufgrund Djokovics frühem Aus bei den Finals die Nummer 1 im Ranking behalten. 2020 konnte sich Djokovic dann aber bei den Australian Open rehabilitieren und sich mit Grand Slam Titel Nummer 17 an die Spitze im ATP Ranking hieven. Der Serbe galt dann auch als Topfavorit für die US Open, musste aber nach einem Regelverstoß und entsprechender Disqualifikation überraschend die Heimreise antreten. Beim auf September/Oktober verschobenen Major in Paris dominierte dann einmal mehr Nadal, der im Finale dem „Djoker“ keine Chance ließ.

Bei Roland Garros traf Djokovic somit insgesamt seiben mal auf top Titelanwärter Nadal. Sechs mal hieß der Sieger Nadal (3 mal Halbfinale, 3 mal Finale). Nur einmal konnte sich Djokovic durchsetzen. Der Viertelfinal Triumph gegen Nadal bei den French Open 2015 führte den Serben schlussendlich sogar bis ins Finale, wo er allerdings gegen Stan Wawrinka unterlag.

Nächste Chance für Sascha Zverev

Zverev US OpenAlexander Zverev ist ein weiterer Kandidat, der reif für einen Major Titel ist. Bei den US Open 2020 war der Hamburger schon knapp davor den ersten Grand Slam Sieg seiner Karriere einzufahren, ehe Dominic Thiem nach Zwei-Satz Rückstand den Turnaround schaffte. Auf Sand gilt Zverev jetzt zwar nicht unbedingt zu den besten Spielern im ATP Feld, aber der Siegeshunger des 23-jährigen ist größer denn je. Wir glauben, dass Zverev das „Dark Horse“ bei Roland Garros 2020 sein könnte. Ein Tipp auf Zverev würde sich quotenmäßig jedenfalls ordentlich auszahlen.

Wer sind die weiteren Favoriten für den Sandplatz Grand Slam?

Roger Federer
Carine06 (CC BY-SA 2.0)

Ein Name, der natürlich bei einem Grand Slam Vorbericht nie fehlen darf ist jener von Roger Federer. Nach Absagen 2017 und 2018 nahm Federer 2019 wieder bei den French Open teil. Und das mit Bravour. Erst im Halbfinale war gegen den späteren Sieger Nadal Endstation. Die lange Durststrecke im Stade Roland Garros ist aber mehr als nur der Dominanz von Nadal geschuldet. Federer ist bekannt dafür, sich akribisch auf die Rasensaison vorzubereiten, um physisch das Maximum bei Wimbledon und später dann auch bei den US Open herauszuholen.

2021 will es der Rekordmann aus der Schweiz aber auch auf Sand wissen. Federer gab kürzlich bekannt, bei den French Open antreten zu wollen. Dass man „King Roger“ aber nie abschreiben darf, zeigt alleine schon ein Blick auf die Wimbledon Quoten für 2021. Dort gilt der 20-fache Grand Slam Sieger aller Umstände zum Trotz als Topfavorit. Ein Blick auf die Wettquoten zeigt aber, dass die French Open 2021 für Federer dann doch vielleicht noch zu früh kommen.

Zum erweiterten Favoritenkreis zählen neben Nadal, Djokovic, Thiem und Tsitsipas auch Daniil Medvedev und Nadal Bezwinger Andrey Rublev, der in Monte Carlo nur gegen Stefanos Tsitsipas das Nachsehen hatte. Bei den Tennis Wett Tipps auf Außenseiter jenseits der Quotenmarke von 20,00 sollte man aber definitiv noch die Formkurve beobachten, ehe man sich mit einer Wette festlegt.

French Open Wettquoten 2020 – WTA

Bei den Damen ist es schon ein ganzes Stück schwieriger, die French Open Siegerin richtig zu tippen. Im WTA Feld gibt es schon lange keine Spielerin mehr, die den Rest des Feldes dominiert (wie es z.B. bei den Herren in Paris mit Rafa Nadal der Fall ist). Deutlichstes Beispiel für die Unberechenbarkeit im Damen Einzel ist die Vorjahressiegerin Iga Swiatek. Die zum Turnierzeitpunkt 19-jährige Polin war bei den French Open 2020 ungesetzt ins Turnier gestartet und hatte zuvor noch kein einziges Turnier auf der WTA Tour gewinnen können. Das hinderte den Shooting Star aber nicht daran, ohne Satzverlust bis zum Titel durchzumarschieren.

French Open Siegquote 2021 Damen Einzel
Tipico LogoBwin LogoBetway LogoBet365 Logo
🇵🇱 I. Swiatek
🇪🇸 P. Badosa
🇰🇿 J. Rybakina
🇺🇸 C. Gauff
🇬🇷 M. Sakkari2,102,202,102,05
🇨🇿 B. Krejcikova3,503,503,503,60
🇺🇸 S. Stephens
🇷🇺 A. Pavlyuchenkova4,004,004,004,00
🇸🇮 T. Zidanšek8,008,508,508,50
weitere SpielerTipicoBwinBetwayBet365
* betway Quotenboost

Natürlich ist der überraschende Erfolg von Swiatek jetzt ein extremes Beispiel. Aber die Wettquoten für Roland Garros 2021 sprechen ein recht deutliche, oder besser undeutliche Sprache. Die Top Fünf der Setzliste bewegen sich alle bei Tennis Quoten unter 10.  Bei den Damen sehen die Bookies das Rennen um den French Open Titel somit eng wie selten zuvor. Zum engeren Favoritenkreis zählt sicherlich das Quartett aus Vorjahressiegerin Iga Swiatek, der French Open Siegerin von 2018 Simona Halep, US Open Siegerin Naomi Osaka und Sandplatz Spezialistin Garbine Muguruza.

Swiatek bereit für Titelverteidigung?

Iga Swiatek
Carine06 from UK, CC BY-SA 2.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0>, via Wikimedia Commons

Die French Open Sensation von 2020, Iga Swiatek steht bei den Quoten hoch im Kurs. Ihr beindruckender Weg zum Titel – die Roland Garros Debütantin blieb ohne Satzverlust – hat wohl auch bei den Buchmachern einen Eindruck hinterlassen. Auch wenn ihre Leistung zweifelsohne beeindruckend war, Swiatek profitierte dabei aber auch von der Abwesenheit von 2019 Siegerin Ashleigh Barty. Die aktuelle Nummer 1 aus Australien war aufgrund von Bedenken zur Corona Situation in Frankreich nicht zum Turnier angereist. 2021 ist sie aber wieder mit von der Partie und zählt dementsprechend auch zum engsten Favoritinnenkreis.

Trotz aller Nebengeräusche – das Hauptaugenmerk der Tennis Welt wird auch bei Roland Garros 2021 einmal mehr auf Serena Williams liegen. Nach wie vor jagt die mittlerweile 38-jährige ihrem 24. Grand Slam Titel hinterher – eine Rekordmarke, die sie endgültig zur erfolgreichsten Tennis Spielerin aller Zeiten machen würde. Noch hält den Rekord die australische Tennislegende Margaret Court mit 24 Majors (meiste Grand Slam Titel Damen). Williams kann allerdings deutlich mehr Grand Slam Erfolge im Doppel mit Schwester Venus verbuchen.

Geringe Erfolgschancen für Kerber in Paris

Bei den Buchmachern sieht man für die letzte deutsche Grand Slam Siegerin keine große Chance auf den Sieg bei Roland Garros. Auch wenn sich Angelique Kerber zuletzt wieder optimistischer gab, so bleibt dennoch eine aktuell eher unterdurchschnittliche Bilanz stehen. Bei den Australian Open 2021 gab es schon in Runde 1 ein bitteres Aus für Kerber. Wir drücken der dreifachen Grand Slam Siegerin trotzdem die Daumen und hoffen, dass sie die Buchmacher Lügen strafen kann.

Wetten im Rahmen der French Open

Die erste Wette bei den French Open bezieht sich darauf, dass man tippen kann, wen das Turnier gewinnt. Dies gilt sowohl für die Einzel der Herren und Damen wie auch für die Doppel und den Mixed-Wettbewerb. Einige Tennis Buchmacher offerieren zudem auch Rundentipps: Wer schafft es beispielsweise ins Halbfinale oder ins Endspiel? In den meisten Fällen wettet man hier auf den Zeitpunkt des Ausscheidens des jeweiligen Spielers.

Zudem gibt es bei den French Open auch die Möglichkeit, auf Satzgewinne zu wetten. Dies meint zweierlei: Einerseits kann man beispielsweise tippen, dass sich im Herren-Einzel ein Spieler z.B. mit 3:1 nach Sätzen durchsetzt. Im Rahmen der Live Wetten kann man aber auch darauf setzen, wer den nächsten Satz für sich entscheiden wird. Einige Buchmacher bieten auch die Möglichkeit, die Qualität des Satzgewinns zu tippen: also beispielsweise 7:5.

In einigen Fällen kann man auch spielspezifische Wetten abschließen und beispielsweise darauf setzen, welcher Spieler mehr Asse schlägt oder mehr Doppelfehler macht. Zudem sind auch Kombinationswetten möglich: Welche Spieler kommen in allen Wettbewerben wie weit? Oder welche Akteure setzen sich beispielsweise im Achtelfinale durch?

Wetten vor den French Open

Als geübter Tennis Wettfan weiß man, dass man bereits deutlich vor den French Open damit beginnen sollte, das Tennis Geschehen zu beobachten. Die Vorbereitungsturniere geben einem schließlich einen guten Aufschluss darüber, welcher Spieler wie gut in Form ist. Auch auf die Vorbereitungsturniere der French Open kann man die bereits skizzierten Wetten in aller Regel abschließen. Dies sollte man auch tun, um seine Wettstrategien zu testen. Man kann so beispielsweise Kombinationswetten testen: Welche Spieler schaffen es z.B. bei den Herren und bei den Damen bis ins Endspiel? Diese besonderen Wetten erhöhen den Spaß am Geschehen deutlich. Ein besonders wichtiger Gradmesser für das Paris Major sind natürlich auch die Australian Open, der erste Grand Slam Bewerb des Jahres. Bei uns findest du natürlich auch die aktuellen Australian Open Wettquoten.

French Open Finale Quoten 2020 – Rückschau

Im Herren Einzel dominierte einmal mehr Rafael Nadal das Geschehen im Stade Roland Garros. Der Mallorquiner und mittlerweile dreizehnfache French Open Rekordsieger demütigte Novak Djokovic förmlich in den ersten beiden Sätzen. In Satz eins gab Nadal kein einziges Game ab und gewann 6:0. Damit gab die aktuelle Nummer zwei der Weltrangliste die Marschrichtung vor.

French Open Finale ATP
Rafael Nadal 🇪🇸
🏆
vs.Novak Djokovic 🇷🇸
🥈
1,80Bwin Logo2,50
1,83Betway Logo2,50
1,70Tipico Logo2,40

Djokovic kam über weite Strecken überhaupt nicht mit der kraftvollen linken Vorhand Nadals zurecht und konnte dem Mallorquiner trotz einiger sehenswerter Punkte nie wirklich sein Spiel aufzwingen. Nadal hatte auf fast alle Vorstöße des „Djokers“ eine Anwort parat.

Swiatek sorgt für Sensation im Damen Einzel

Mit der erst 19-jährigen Polin Iga Swiatek hat es eine absolute Außenseiterin zur Quotenfavoritin geschafft. Eigentlich sollte Australian Open Siegerin Kenin als Nummer 4 des Turniers nominell die klare Favoritin gegen die Nummer 54 der WTA Weltrangliste sein. Aber Swiatek zeigten im Stade Roland Garros bisher eine ungeahnte Dominanz. Die Polin, die bisher noch kein WTA Turnier gewinnen konnte gab im laufenden Turnier lediglich 23 Games ab und beeindruckte vor allem mit ihrem 6:1 und 6:2 Sieg über Turnierfavoritin Simona Halep im Achtelfinale. Dementsprechend wurde Swiatek nun auch bei den Bookies als Titelanwärterin gehandelt.

French Open Finale WTA
Iga Swiatek 🇵🇱
🏆
vs.Sofia Kenin 🇺🇸
🥈
1,55Bwin Logo2,50
1,53Betway Logo2,50
1,55Tipico Logo2,40

Die ungesetzte Polin sollte ihre Rolle als Quotenfavoritin bestätigen und schlussendlich auch das Finale ohne Satzverlust gewinnen. An diesem Tag ging im Stade Roland Garros zweifelsohne ein ganz heller Stern am Tennishimmel auf. Ob Swiatek ihr Kunststück nur acht Monate später wiederholen kann?