French Open Wetten & Quoten

Vom 27. Mai bis zum 10. Juni 2018 werden die French Open 2018 ausgetragen. Obwohl natürlich jeder Grand Slam eine spannende Angelegenheit ist, macht ein Turnier wie die French Open gleich noch mehr Spaß, wenn man auf seinen Turnierfavoriten gewettet hat. Zahlreiche unterschiedliche Wettmöglichkeiten sorgen dabei für die nötige Abwechslung.

Aktuell bieten die meisten Buchmacher bei ihren Tenniswetten für die French Open nur Langzeitwetten auf die Turniersieger an. Wer aber ein Gespür dafür hat, welche Tennisasse womöglich bei Roland Garros 2018 zur Höchstform auflaufen, der hat jetzt noch die Chance auf sehr hohe Quoten. Auf der anderen Seite ist es aber natürlich auch noch ein weiter Weg bis nach Paris und Verletzungen und Formtiefs gehören leider genauso zum Tennissport dazu, wie die großen Erfolge. Eine Langzeitwette birgt also auch immer ein gewisses Restrisiko.

Wir haben uns einmal die ATP Siegerquoten bei den Buchmachern Tipico, Betway und Bwin angesehen.

French Open 2018 ATP – Wetten auf den Turniersieg

Bei den Herren kann es in Paris nur einen glasklaren Favoriten geben: Rafa Nadal. Der Spanier war DER Dominator der French Open in den vergangenen Jahren und hält den unfassbaren Rekord von 10 French Open Titel (Tennis Rekorde der Herren im Überblick). Der Spanier ist allerdings auch dafür bekannt, immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen zu werden. Zuletzt musste Nadal auch im Semifinale beim Grand Slam in Melbourne W.O. geben. Bleibt Nadal jedoch 2018 fit, dann muss man ihn als klaren Favoriten für die French Open einschätzen. Umso überraschender ist die Quote 6,00, mit der ein Gesamtsieg von Nadal bei Roland Garros aktuell bei Bwin beziffert wird. Hier könnte sich eine Langzeitwette also richtig auszahlen.

French Open Gewinner 2018
Tipico Logo Betway Logo Bwin Logo
🇪🇸 R. Nadal 1,80 1,72 1,80
🇷🇸 N. Djokovic 7,00 6,50 6,00
🇦🇹 D. Thiem 7,50 8,00 7,00
🇨🇭 S. Wawrinka 15,00 13,00 13,00
🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 A. Murray 15,00 13,00
🇩🇪 A. Zverev 20,00 21,00 19,00
weitere Spieler zu Tipico zu Betway zu Bwin 

Nach der Absage von Roger Federer, der die gesamte Sandplatz Saison auslassen wird, sehen die Bookies aktuell „Nole“ Djokovic als ersten Verfolger von Nadal. Bei Bwin wird er sogar als Favorit vor Nadal gehandelt – und das obwohl der „Djoker“ diese Saison noch über weite Strecken enttäuschte.

Die Absage von „King Roger“ kam jedoch wenig überraschend. Federer ist bekannt dafür, sich akribisch auf die Rasensaison bzw. auf Wimbledon vorzubereiten. Um physisch das Maximum bei Wimbledon und bei den US Open herauszuholen, entschied sich die ehemalige Nummer 1 der ATP Weltrangliste 2017 zu dem drastischen Schritt, den Grand Slam in Frankreich auszulassen. Wie wir alle wissen, hat sich dieser Schritt ausgezahlt. Federer konnte 2017 seinen 8. Wimbledon Triumph feiern. Auch 2018 versucht es der schweizer Rekordmann wieder mit dem gleichen Rezept.

2017 von Rafa Nadal vom Tennisthron verdrängt, befindet sich Andy Murray nach Hüft-Operation wieder auf dem Weg der Besserung. Ob es für den Schotten für die French Open schon reicht ist aber noch mehr als fraglich. Aktuell wird er zum Beispiel beim Buchmacher Tipico für den Grand Slam im Mai/Juni noch gar nicht geführt. Bwin und Betway haben ihn allerdings für Roland Garros schon wieder auf der Rechnung. Auch bei den Wimbledon Quoten 2018 ist der Schotte wieder ein Tipp.

Schon wieder mittendrin statt nur dabei ist dafür Novak Djokovic. Nach langwieriger Ellbogen-Verletzung konnte der Serbe in Australian 2018 schon wieder teilnehmen und ist heiß darauf, in der ATP Weltrangliste wieder an die Spitze zurückzukehren. „Djoker“ gilt aktuell als zweiter Topfavorit neben Nadal auf den Grand Slam in Paris. Mit Alexander Zverev und Dominic Thiem sehen die Buchmacher auch noch zwei „junge Wilde“ mit Chancen auf einen Underdog Sieg.

Generell auffallend sind die Unterschiede bei den Quoten zwischen Bwin und den anderen Bookies. Während man bei Bwin beispielsweise Alexander Zverev und dem lange verletzten Andy Murray gute Chancen einrechnet, wird Dominic Thiem als krasser Außenseiter geführt.

French Open 2018 WTA – Wetten auf den Turniersieg

Bei den Australian Open musste sie nach ihrer Babypause noch absagen, aber für die French Open steht sie wieder ganz oben auf der Favoritenliste: Serena Williams wird auch 2018 in Paris wieder kräftig um den Titel mitmischen. Die US-Amerikanerin und alleinige Grand Slam Rekordhalterin bei den Damen konnte die French Open bereits 3 Mal gewinnen, zuletzt 2015. Aktuell sehen die Buchmacher in Simona Halep die härteste Konkurrentin von Williams.

French Open Siegerin 2018
Bwin Logo Betway Logo
🇷🇴 S. Halep 6,00 6,00
🇺🇸 S. Williams 8,00 8,00
🇪🇸 G. Muguruza 9,00 8,50
🇺🇦 E. Svitolina 9,00 10,00
🇷🇺 M. Scharapowa 17,00 11,00
weitere Spielerinnen zu Bwin zu Betway

Bei den Damen wird es wohl besonders interessant werden zu sehen, ob Maria Scharapowa nach ihrer langen Doping Sperre schon bereit für einen Grand Slam Titel ist. Zum jetzigen Zeitpunkt rechnen ihr die Buchmacher lediglich Außenseiterchancen aus. Die Russin konnte bereits zwei mal den Grand Slam in Paris holen. Ob Scharapowa für einen French Open Titel 2018 schon bereit ist, wird sich zeigen. Ebenso zum Favoritenkreis zählen Elina Svitolina und Garbine Muguruza, wobei Muguruza bei den Australian Open 2018 ein frühes Ausscheiden verkraften musste.

Topfavoritin Halep konnte hingegen dank konstanter Leistungen bis ins Finale vorstoßen. Ein erster Grand Slam Erfolg blieb der Rumänin jedoch noch verwehrt. Während Halep weiterhin auf einen der 4 Major Titel warten muss, konnte sich nämlich Caroline Wozniacki die begehrte Trophäe sichern. Die Dänin überraschte in Melbourne alle Experten und holte ihrerseits den ersten Grand Slam Titel in ihrer Karriere. Interessanterweise hat sich aber der Australian Open Gewinn der Dänin noch nicht in niedrigeren Quoten geäußert. Während Haleps Quote bei Betway von 8.00 auf 6.50 gesunken ist, bekommt man für eine Turniersiegwette auf Wozniacki immer noch die hohen Quoten von 21.00 (Betway) bzw. 23.00 (Bwin).

Wetten im Rahmen der French Open

Die erste Wette bei den French Open bezieht sich darauf, dass man tippen kann, wen das Turnier gewinnt. Dies gilt sowohl für die Einzel der Herren und Damen wie auch für die Doppel und den Mixed-Wettbewerb. Einige Tennis Buchmacher offerieren zudem auch Rundentipps: Wer schafft es beispielsweise ins Halbfinale oder ins Endspiel? In den meisten Fällen wettet man hier auf den Zeitpunkt des Ausscheidens des jeweiligen Spielers.

Zudem gibt es bei den French Open auch die Möglichkeit, auf Satzgewinne zu wetten. Dies meint zweierlei: Einerseits kann man beispielsweise tippen, dass sich im Herren-Einzel ein Spieler z.B. mit 3:1 nach Sätzen durchsetzt. Im Rahmen der Live Wetten kann man aber auch darauf setzen, wer den nächsten Satz für sich entscheiden wird. Einige Buchmacher bieten auch die Möglichkeit, die Qualität des Satzgewinns zu tippen: also beispielsweise 7:5.

In einigen Fällen kann man auch spielspezifische Wetten abschließen und beispielsweise darauf setzen, welcher Spieler mehr Asse schlägt oder mehr Doppelfehler macht. Zudem sind auch Kombinationswetten möglich: Welche Spieler kommen in allen Wettbewerben wie weit? Oder welche Akteure setzen sich beispielsweise im Achtelfinale durch?

Wetten vor den French Open

Als geübter Wetter weiß man, dass man bereits deutlich vor den French Open damit beginnen sollte, das Tennis Geschehen zu beobachten. Die Vorbereitungsturniere geben einem schließlich einen guten Aufschluss darüber, welcher Spieler wie gut in Form ist. Auch auf die Vorbereitungsturniere der French Open (zum ATP Tour Kalender) kann man die bereits skizzierten Wetten in aller Regel abschließen. Dies sollte man auch tun, um seine Wettstrategien zu testen. Man kann so beispielsweise Kombinationswetten testen: Welche Spieler schaffen es z.B. bei den Herren und bei den Damen bis ins Endspiel? Diese besonderen Wetten erhöhen den Spaß am Geschehen deutlich.

Mehr Tennis Quoten.