Australian Open Wetten & Quoten

Jedes Tennis-Jahr beginnt traditionell mit den Australian Open als erstem Grand-Slam-Turnier und damit gleichzeitig dem ersten Highlight. Gespielt wird seit 1988 im extra für die Australian Open erbauten Melbourne Park, der auf einer Fläche von 20 Hektar gleich 24 Hartplätze inklusive dreier Stadien mit 7.500 bis 14.820 Plätzen umfasst. Hier findet ihr die Sieger Quoten für das Herren- sowie für das Damen-Turnier.

Sieger & Finalisten 2018

  • Roger Federer vs. Marin Cilic: 6:2, 6:7 (5/7), 6:3, 3:6, 6:1
  • Simona Halep vs. Caroline Wozniacki: 7:6 (7/2), 3:6, 6:4

 

Gewinner Quoten Herren 2019

Australian Open 2019 Gesamtsieg
Bwin Logo Tipico Logo Betway Logo
1. 🇷🇸 N. Djokovic 2,35 2,20 2,37
2. 🇨🇭 R. Federer 6,00 5,50 6,00
3. 🇪🇸 R. Nadal 6,50 6,00 6,00
4. 🇩🇪 A. Zverev 10,00 10,00 10,00
5. 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 A. Murray 19,00 15,00 15,00
7.  🇦🇺 N. Kyrgios 19,00 17,00 19,00
6. 🇭🇷 M. Cilic 21,00 20,00 21,00
8. 🇦🇷 J. M. Del Potro 21,00 20,00 21,00
9. 🇦🇹 D. Thiem 23,00 25,00 26,00
10. 🇨🇭 S. Wawrinka 34,00 35,00 34,00

Nach einer überragenden zweiten Saisonhälfte 2018 heißt der Favorit auf den Australian Open Grand Slam ganz klar Novak Djokovic. Der Serbe hatte 2018 noch außerhalb der Top 20 der ATP Weltrangliste begonnen, nur um sich mit Siegen in Wimbledon und bei den US Open doch noch gegen Roger Federer und Rafa Nadal durchzusetzen. Dass der Schweizer und der Spanier jedoch ebenso für einen Grand Slam gut sind, haben beide mit Siegen in Melbourne (Federer) und Paris (Nadal) bewiesen.

Dennoch war Djokovic am Ende des Tages das Maß aller Dinge. Um zu verstehen, wie stark der Serbe war, reicht schon ein Blick in unsere Tennis Rekorde. Als erster Spieler aus dem Trio Nadal, Federer und Djokovic konnte sich nämlich der Serbe im vergangenen Jahr den sogenannten „Golden Masters“ Titel holen – sprich Siege bei allen 9 Masters Turnieren auf der ATP Tour. Damit machte sich Djokovic zu einem der Größten seiner Zunft.

Aber der „Djoker“ will noch mehr. In Melbourne soll nun der 7. Grand Slam Titel für den 31-jährigen, der nach seiner Ellbogen-Verletzung im Herbst 2017 wieder ganz der alte ist, her. Dass Djokovic aber nicht gänzlich unverwundbar ist, haben die ATP Finals in London gezeigt. Im Endspiel setzte es nämlich für den bis dahin sehr souverän agierenden Serben gegen Sascha Zverev eine herbe Niederlage.

Zverev in Lauerposition – Fragezeichen Murray

Neben dem Trio Infernale aus Federer, Nadal und Djokovic gibt es aber noch weitere Spieler, denen man beim ersten Grand Slam im ATP Spielplan 2019 so einiges zutrauen kann. Dazu gehört unter anderem auch ATP Finals Sieger Sascha Zverev, der 2019 endlich sein Talent Image ablegen will. Trotz eines Masters Sieges in Madrid und dem bereits angesprochenen Finals Titelgewinn blieb der junge Hamburger 2018 hinter seinen Erwartungen und konnte nicht an die Sensationssaison von 2017 anknüpfen. In Melbourne will Zverev endlich den ganz großen Wurf schaffen und auch bei einem Grand Slam Turnier ganz oben stehen.

Ein ganz großes Fragezeichen steht aktuell noch hinter Andy Murray. Nach langwieriger Hüftverletzung feierte der Schotte 2018 auf der Tour sein Comeback, konnte aber bislang noch nicht sein Potenzial abrufen. Murray gibt sich aber kämpferisch – und wie heißt es nicht so schön: Form is temporary, but class is permanent. Und Klasse ist bei dem Schotten in jedem Fall reichlich vorhanden. Ob es aber schon in Australien zu einem Grand Slam reicht, darf man bezweifeln. Zu stark muss man die Topspieler der Tour einschätzen.

Wundertüte Kyrgios

Eine echte Wundertüte im wahrsten Sinne könnte Lokalmatador Nick Kyrgios werden.

Nick Kyrgios
Wikimedia, Carine06 (CC BY-SA 2.0)

Der Tennis Bad Boy von Down Under bewegt sich immer auf einem äußerst schmalen Grat zwischen Genie und Wahnsinn. Aktuell sieht ihn vor allem der Tennis Buchmacher Tipico mit einer Quote von 17,0 als möglichen Geheimfavoriten. Eine Wette auf Kyrgios ist aber mit sehr viel Risiko verbunden. Man darf jedenfalls bei dem Australier immer ein Spektakel erwarten.

Die Australian Open ziehen zu Beginn jedes Jahres große Aufmerksamkeit auf sich. Auch deshalb, weil andere publikumsträchtige Sportarten wie der Fußball oder die Formel 1 im Januar teilweise oder auch komplett pausieren. Die Buchmacher erzielen mit den Australian Open vermutlich auch wegen des gewissen Alleinstellungsmerkmals stets große Umsätze. Und das nicht nur mit Tennis Wetten auf die Einzel-Turniere bei Damen und Herren, sondern auch mit umfassenden Wettmöglichkeiten auf die beiden Doppel-Turniere sowie das Mixed-Event.

Australian Open Sieger Damen

Australien Open Siegerin 2018
Bwin Logo Betway Logo
🇪🇸 S. Williams 5,50 6,00
🇯🇵 N. Osaka 9,00 10,00
🇷🇴 S. Halep 10,00 9,00
🇩🇪 A. Kerber 11,00 11,00
🇩🇰 C. Wozniacki 13,00 13,00
🇺🇦 E. Svitolina 13,00 13,00
🇨🇿 K. Pliskova 13,00 13,00
weitere Spielerinnen zu Bwin zu Betway

Geht es nach dem Tennis Buchmacher Bwin dann heißt die erste Anwärterin auf den Gesamtsieg Serena Williams. Die US-Amerikanerin führt mit der Quote 5,5 das Feld an. Ein Australian Open Sieg würde für Williams eine ganz spezielle Bedeutung haben. Es wäre nämlich ihr insgesamt 24. Grand Slam Titel, womit sie sich den Rekord meiste Grand Slam Titel mit WTA Ikone Margaret Smith Court teilen würde. Williams gilt als aussichtsreichste Kandidatin, den als unantastbar geltenden Rekord doch noch zu brechen.

Auch wenn es sicher keine Spielerin im WTA Feld gibt, die Serena Williams diesen Tennis Meilenstein nicht gönnen würde, haben ein paar WTA Stars ein Wörtchen um den Titel mitzureden. Ganz vorne dabei ist zum Beispiel Naomi Osaka, die im letzten Jahr einen nahezu kometenhaften Aufstieg erlebte. Aber auch die Vorjahresfinalistinnen Wozniacki und Halep, sowie die Deutsche Angelique Kerber zählen zu den Topfavoritinnen. Es erwartet uns also ein hochklassiges WTA Feld mit jeder Menge Spannung.

Australian Open Gesamtsieger Wetten

Vor Turnierbeginn und auch danach ist die Frage nach dem Gesamtsieger sicherlich die am meisten gestellte. Wer glaubt zu wissen, wer am Ende die Nase vorne hat, kann sowohl vor Turnierstart als auch danach noch Wetten auf den Sieger bei Damen, Herren, Doppel oder Mixed platzieren. Zu beachten sind nach Turnierstart die sich stetig verändernden Quoten. Je weiter ein Top-Favorit kommt, umso niedriger wird eine ohnehin nicht allzu hohe Quote. Gleichzeitig geht es bei Außenseitern, die positiv überraschen, ebenfalls sehr schnell. Nach zwei, drei überzeugenden Siegen fallen zu Beginn noch sehr hohe Außenseiter-Quoten auch schon um einiges niedriger aus.

Neben Sieger-Wetten sind auch sogenannte Platzierungswetten bei Tennis-Turnieren beliebt. Dabei geht es darum vorherzusagen, wie weit ein bestimmter Spieler bei den Australian Open kommt. Vorherzusagen, dass ein Akteur exakt im Viertelfinale ausscheidet, ist freilich alles andere als einfach und ein Stück weit auch Glückssache, weshalb die Quoten durchaus hoch ausfallen.

Australian Open Tennis-Wetten platzieren

Sowohl bei Wetten auf den Gesamtsieger als auch bei den in großer Anzahl angebotenen Wetten auf einzelne Spiele ist es dringend zu empfehlen, sich vorab genau über die einzelnen Spieler zu informieren. Einen wertvollen Anhaltspunkt liefern dafür diverse Statistiken, aber auch die Eindrücke aus Vorbereitungsturnieren können hilfreich sein (zum ATP Spielplan 2019 und WTA Kalender).

Hat sich etwa ein Star in den Monaten vor den Australian Open schwach präsentiert, während ein Underdog mit überraschend guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht hat, kann sich vielleicht ein Außenseiter-Tipp lohnen.

Statistiken können für alle Wetten interessant sein, insbesondere aber auch in Bezug auf Tennis Spezialwetten wie darauf, wer den ersten Satz gewinnt oder in wie vielen Sätzen ein Match entschieden wird. Startet ein Spieler meist schlecht, zeigt aber regelmäßig einen langen Atem, könnte ein Tipp auf einen verlorenen ersten Satz und zugleich ein Match über fünf Sätze interessant sein.

Mehr Tennis Wettquoten.