Tennis News

In unserem Abschnitt zum Thema Tennis Nachrichten und News findet ihr alles rund um die aktuellsten Ereignisse im Tennissport. Egal ob ATP Tour oder WTA Tour – bei uns seid ihr an der richtigen Stelle. Wann steht der nächste Davis-Cup Termin auf dem Spielplan und wer startet dort als Favorit auf den Sieg? Diese Frage beantworten wir ebenso, wie jene nach Form und Verfassung der Stars für die nächsten Grand Slams oder andere Turnier.
Zudem erfährst du bei uns, wie es um deine Lieblingsspieler bestellt ist. Gibt es Verletzungen, wie ist die aktuelle Verfassung und wie stehen die Chancen auf einen Turniersieg? Wir informieren dich in unserer News Abteilung über all diese Fragen und beantworten auch sonst Relevantes, das im Zusammenhang mit der gelben Filzkugel steht.
Außerdem geben wir auch einen Überblick über die aktuell besten Wetten und Siegquoten für anstehende Großereignisse. Bei uns bekommt ihr aber nicht nur Infos zu den Großereignissen wie Wimbledon oder der French Open – denn vielfältige und abwechslungsreiche Berichterstattung wird bei uns groß geschrieben. So gibt es aktuelle Meldungen zu Challenger Turnieren, ebenso wie über die Serie der Ex-Profis, den Championship Turnieren. Es sollte also für jeden Tennisfan etwas dabei sein.

Rogers Cup 2022 Wetten & Quoten

Auf dem Weg zum letzten Grand Slam-Turnier des Jahres in New York steht im Rahmen der US Open Series mit dem Rogers Cup Masters bzw. dem Coupe Rogers das erste große Highlight auf dem Programm. Das Event im „wahren Norden“ wird bereits seit 1881 ausgetragen und findet in Montreal und Toronto statt. Nach den Majors in Wimbledon und US Open beherbergt Kanada somit das drittälteste Tennis-Turnier der Welt. Seit 1990 gehört es zur Masters1000-Serie.

Abwechselnd wird dabei in Toronto und Montreal gespielt, wobei es für die Herren in diesem Jahr nach Ontario und die Damen nach Quebec geht. Ähnlich wie das im Frühjahr stattfindende „Sunshine Double“, bestehend aus den Masters-Turnieren in Indian Wells und Miami, finden auch das Rogers Masters und das Cincinnati Masters in zwei aufeinanderfolgenden Wochen im ATP Spielplan statt. Diese prestigereiche Double gelang bislang Patrick Rafter, Andy Roddick und Rafael Nadal. Mit insgesamt sechs Triumphen ist Ivan Lendl Rekordsieger in Kanada. Im vergangenen Jahr holte sich Daniil Medvedev seinen Premierentitel.

Wiederholt die Nummer 1 den Titel?

Gleich mehrere große Namen sucht man im Teilnehmerfeld vergeblich. Rafael Nadal, Roger Federer und Alexander Zverev sind weiterhin verletzt, Novak Djokovic darf aufgrund der fehlenden Corona-Impfung nicht einreisen. In ihrer Abwesenheit führt der Titel wohl nur über Daniil Medvedev. Der Russe ist die Nummer 1 der Setzliste und konnte das Turnier schon im Vorjahr gewinnen. Zuletzt in Los Cabos feierte er zudem seinen ersten Triumph auf der ATP Tour 2022.

ATP Rogers Cup Gewinner 2022
Tipico LogoBet365 LogoBwin Logo
🇷🇺 D. Medvedev3,703,754,30
🇪🇸 C. Alcaraz5,005,005,50
🇦🇺 N. Kyrgios9,0010,09,00
🇮🇹 J. Sinner7,407,508,00
🇬🇷 S. Tsitsipas15,015,013,0
🇵🇱 H. Hurkacz12,012,017,0
🇨🇦 F. Auger-Aliassime20,021,019,0
🇷🇺 A. Rublev20,021,021,0
weitere QuotenTipicoBet365Bwin 
Daniil Medvedev
CORNUT [CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]

Erster Herausforderer ist möglicherweise Nick Kyrgios. Der australische Bad Boy agiert aktuell in der Form seines Lebens. In Wimbledon verpasste der 27-jährige seinen ersten Grand Slam Titel nur knapp. Vergangene Woche untermauerte er in Washington seine absolute Topverfassung. Sowohl im Einzel, als auch im Doppel triumphierte Kyrgios. Gute Chancen darf sich auch Carlos Alcaraz ausrechnen. Das spanische Supertalent spielte vor allem in der ersten Saisonhälfte sehr stark. Zuletzt lief es nicht mehr ganz nach Wunsch, trotzdem muss man den 19-jährigen auf der Rechnung haben.

Gastgeber dürfen hoffen

Dennis Shapovalov
JC, CC BY 2.0 <https://creativecommons.org/licenses/by/2.0>, via Wikimedia Commons

Zum Favoritenkreis zählen mit Denis Shapovalov und Felix Auger-Aliassime auch zwei Kanadier. Die beiden Youngsters zählen zu den größten Talenten der Tour und sollen eine goldene Tennisgeneration in der Ahornblatt-Nation prägen. Beim Rogers Cup könnte das Duo zudem eine unglaublich lange Durstrecke beenden. Seit Robert Bedard 1958 gelang es keinem Kanadier mehr, das Turnier für sich zu entscheiden. Am Nähesten war zuletzt Milos Raonic dran, der 2013 erst im Finale unterlag. Weitere Mitfavoriten sind Jannik Sinner, Stefanos Tsitsipas, Matteo Berrettini und Andrey Rublev.

WTA Favoritinnen beim Coupe Rogers

Im Damen Einzel der WTA Tour, das in Toronto ausgetragen wird, sehen die Tennis Buchmacher Iga Swiatek in der Favoritenrolle. Auch im WTA Feld gibt es aber mit Bianca Andreescu eine kanadische Hoffnungsträgerin. Mit Erfolgen auf heimischem Boden hat die 21-jährige bereits Erfahrung. 2019 gewann Andreescu das WTA Premier 5 in Toronto.

WTA Rogers Cup Gewinner 2022
Tipico LogoBet365 LogoBwin Logo
🇵🇱 I. Swiatek3,703,753,75
🇺🇸 C. Gauff11,010,013,0
🇹🇳 O. Jabeur13,012,015,0
🇬🇷 M. Sakkari13,012,017,0
🇰🇿 E. Rybakina15,015,015,0
🇧🇾 A. Sabalenka15,015,017,0
🇪🇸 P. Badosa15,015,019,0
🇷🇴 S. Halep9,009,509,00
weitere QuotenTipicoBet365Bwin 

Komplettiert wird die Liste der Favoritinnen durch Cori Gauff und Ons Jabeur. Auch Naomi Osaka, Simona Halep und Wimbledon Siegerin Elena Rybakina dürfen sich Chancen auf den Titel ausrechnen.

Williams kündigt Rücktritt

In wenigen Wochen endet eine der größten Karrieren der Tennisgeschichte: Serena Williams hat ihren Rücktritt angekündigt. Die 40-jährige kündigte im US-Magazin ‚Vogue“ an, den Schläger demnächst an den Nagel zu hängen. Derzeit spielt sie beim Roger’s Cup 2022 um ihren vielleicht letzten großen Titel.

Erfolgreichste Spielerin der Pro-Ära

Serena Williams gewann die US Open 2014 zum 6. Mal
Wikimedia, Edwin Martinez (CC BY 2.0)

Williams ist seit unglaublichen 27 Jahren auf der WTA Tour aktiv und hat dabei die Geschichtsbücher umgeschrieben. Mit 23 Grand Slam-Siegen liegt sie in der ewigen Bestenliste nur hinter Margaret Court (24 Titel). Der Rekord galt lange als ihre Antriebsfeder, ihre Karriere noch zu verlängern. Auch nach einer Schwangerschaftspause meldete sich die Tennis-Ikone noch einmal zurück. An die ganz großen Erfolge konnte Williams seitdem aber nicht mehr anschließen. Nun hat sich die US-Amerikanerin entschieden, einen Schlussstrich zu ziehen. Ein genaues Datum hat sie dabei nicht genannt, ihre Aussage „in wenigen Wochen“ könnte aber auf die US Open hindeuten.

Beim letzten Major des Jahres hat die Lokalmatadorin noch ein letztes Mal die Chance, doch noch mit Court gleichzuziehen. Unabhängig davon: Serena Williams hat ihren Platz in der Tennishistorie auf alle Ewigkeit gesichert.

Berrettini schon raus, Osaka mit Aufgabe

Matteo Berrettini
si.robi, CC BY-SA 2.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0>, via Wikimedia Commons

Beim Roger’s Cup konnte Williams erfolgreich starten. Das gilt nicht für alle Mitfavoritinnen. Naomoi Osaka musste aufgrund von Rückenschmerzen aufgeben. Auch Emma Raducanu ist bereits aus dem Turnier ausgeschieden. Bei den Herren musste Matteo Berrettini die Segel streichen, Nach seiner Corona-Infektion kurz vor Beginn der Wimbledon Championships ist der Italiener damit weiterhin von seiner Bestform entfernt. Die beiden Events in Kanada sind ein wichtiger Gradmesser für die US Open Quoten 2022. News gibt es auch von Dominic Thiem. Nachdem er wegen einer Atemwegsinfektion auf ein Antreten im hohen Norden verzichten musste, scheint er bereits auf dem Weg der Besserung zu sein. Ein Start in Winston-Salem dürfte nach derzeitigem Stand für den 28-jährigen durchaus realistisch sein.

Kyrgios der Mann der Stunde

Nick Kyrgios
Wikimedia, Carine06 (CC BY-SA 2.0)

Bei dem Namen Nick Kyrgios denken viele Fans vorrangig an Skandale und Ausraster. In seiner bisherigen Karriere ist der Australier eher mit Negativschlagzeilen als mit sportlichen Erfolgen aufgefallen. Seit einigen Wochen präsentiert sich das „Enfant terrible“ aber wie verwandelt. Ist er jetzt sogar der Topfavorit bei den US Open?

Wimbledon als Initialzündung?

US Open App Icon

Kyrgios gilt seit seinem Debüt auf der ATP Tour als absolutes Supertalent. Bislang gelang es ihm aber selten, diesen Vorschusslorbeeren auch gerecht zu werden. Immer wieder ließ der 27-jährige zwar seine Klasse aufblitzen. Im Vordergrund standen aber meist Skandale. Beleidigungen von Schiedsrichtern, Gegnern oder Zuschauern, Unsportlichkeiten – das waren die Dinge, für die Kyrgios bekannt war. Nun scheint Australiens aktuelle Nummer 1 aber geläutert zu sein. Für eine Show ist der Mann mit griechischen Wurzeln noch immer gut, mittlerweile ist diese aber gepaart mit sportlichem Erfolg. Bei den letzten fünf Turnierteilnahmen stand Kyrgios satte fünf Mal im Halbfinale.

Besonders sein Auftritt in Wimbledon war beeindruckend. Erstmals in seiner Laufbahn erreichte Kyrgios ein Grand Slam Finale. Dort musste er sich nur dem überragenden Novak Djokovic geschlagen geben (Tennis Wetten hat berichtet). Vergangene Woche legte der Aussie dann nach. Bei den Citi Open in Washington triumphierte Kyrgios sowohl im Doppel, als auch im Einzel – sein erster ATP Titel seit knapp drei Jahren.

Professionialität als Schlüssel

Für Kyrgios ist der Erfolg der Lohn eines radikalen Umdenkens. Früher sprach er offen darüber, wenig zu trainieren. Die ausbleibenden Ergebnisse störten ihn nach eigener Aussage nicht. Ende letzten Jahres fand aber offenbar eine Professionalisierung im Umfeld des 27-jährigen statt. Kyrgios hat seinen Zugang und sein Training stark verändert. Das Resultat: die bislang beste Saison seiner Karriere. Bei den US Open Wetten 2022 zählt der ehemalige Bad Boy jedenfalls zu den Topfavoriten und könnte diese Spielzeit krönen. Bescheidenheit ist allerdings nach wie vor nicht unbedingt seine Stärke. „Ich bin in diesem Jahr bisher der mit Abstand beste Spieler der Welt“, so Kyrgios in seiner gewohnten Manier.

Djokovic kämpft um US Open

Novak Djokovic
Tatiana (CC BY-SA 2.0)

Spielt er oder spielt er nicht? Um das Antreten von Superstar Novak Djokovic bei den US Open herrscht weiter Rätselraten. Nach den aktuellen Einreisebestimmungen in den Staaten geht das Turnier ohne den Serben über die Bühne. Dieser hat die Hoffnung aber noch nicht endgültig aufgegeben.

Teilnahme auch ohne Impfung?

US Open Tennisanlage
Wikimedia, Beyond My Ken (CC BY-SA 2.0)

Bereits seit Jahresbeginn bestimmt das Thema Djokovic und Coronaimpfung die Schlagzeilen, Nach langem Hin und Her bei den Australian Open (Tennis Wetten hat berichtet), die der Belgrader schließlich verpasste, droht nun ein ähnliches Schicksal in New York. Derzeit darf man in die USA ohne Coronaimpfung nicht einreisen. Djokovic hat in der Vergangenheit mehrmals klar gemacht, dass eine solche für ihn aktuell nicht in Frage kommt. Damit hatte er 35-jährige auf der diesjährigen ATP Tour bereits das ein oder andere Event verpasst. Auch die beiden Masters in Montreal und Cincinnati – traditionell für viele Topspieler ein guter Gradmesser für die US Open – gehen ohne den „Djoker“ über die Bühne.

Bei den derzeit laufenden Citi Open 2022 in Washington fehlt der 21-fache Grand Slam-Sieger somit ebenfalls. Derzeit weilt Djokovic in Brasilien, wo er sich körperlich auf einen möglich Start in Flushing Meadows vorbereitet. Auch die serbischen Fans tun offenbar alles in ihrer Macht stehende, um ihr Idol in New York zu sehen. Mehrere serbisch-stämmige US-Bürger haben zuletzt in einem offenen Brief Präsident Joe Biden dazu aufgefordert, die Einreisebestimmungen zu ändern.

Rekordjagd vertagt?

Djokovic-Trainer Goran Ivanisevic sorgte zuletzt mit Kritik am Vorgehen der US-Regierung für Aufsehen. Der Kroate glaubt indes nicht mehr daran, dass sein Schützling das letzte der vier Grand Slam Turniere in diesem Jahr bestreiten kann. Für Djokovic‘ ausgerufene Rekordjagd wäre es ein Rückschlag. Derzeit liegt der Topstar mit 21 Major-Erfolgen nur einen hinter Rafael Nadal. Bei den US Open bestünde die historische Chance, diese Bestmarke zu egalisieren.

Citi Open 2022 Washington – ATP Wetten & Quoten

Die Sandplatzsaison neigt sich dem Ende zu und die ATP Tour 2022 biegt auf die Zielgerade ein. Bevor mit den US Open und den ATP Finals die letzten großen Saisonhighlights anstehen, wird bei den Citi Open in Washington, D.C. das letzte Saisondrittel eingeleitet. Das Turnier gehört seit 1969 zum ATP-Kalender und wird seit 1987 auf Hartplatz ausgetragen, nachdem man zuvor auf Sand spielte. Einzig 2020 fiel das Turnier aufgrund der Corona-Pandemie ins Wasser. Es ist Teil der ATP World Tour 500 und war bis 2014 auch Auftakt zur US Open Series, einer Reihe von nordamerikanischen Hardcourt-Events, die auf das Turnier in Flushing Meadows vorbereiten sollen. Gespielt wird im Rock Creek Park, einem US-Nationalpark. Mit fünf Erfolgen ist Lokalmatador Andre Agassi Rekordsieger. Vorjahressieger ist der Italiener Jannik Sinner.

Seit 1972 schlagen auch die Damen mit einigen Ausnahmen in Washington auf. Das Event ist Teil der WTA250-Kategorie und nach längere Pause seit 2012 wieder fix im WTA Kalender verankert. Nach zwei Jahren Corona-Pause wird heuer endlich wieder in der Hauptstadt gespielt. Mit sieben Titeln ist Martina Navratilova die klare Nummer eins. 2019 gewann mit Jessica Peluga ebenfalls eine US-Amerikanerin.

Großer Favoritenkreis

Nick Kyrgios
Wikimedia, Carine06 (CC BY-SA 2.0)

Wenige Woche vor dem letzten Grand Slam des Jahres ist Spannung garantiert. Einige der Topspieler verzichten oder sind verletzungsbedingt nicht dabei. Dementsprechend ist das Favoritenfeld groß. Den ganz klaren Topanwärter sehen die Tennis Buchmacher nicht. Sehr gute Chancen darf sich aber mit Sicherheit Nick Kyrgios ausrechnen. Der Australier spielt bislang die wohl stärkste Saison seines Lebens. Vorläufiger Höhepunkt war der Einzug ins Wimbledonfinale. In Washington will das „Enfant terrible“ nun einen Titel nachlegen. In seiner aktuellen Form ist Kyrgios auch bei den US Open Wettquoten ein heißer Kandidat auf den Turniersieg.

ATP Citi Open Gewinner Quoten 2022
Bwin LogoBet365 Logo
🇦🇺 N. Kyrgios7,507,00
🇷🇺 A. Rublev7,506,50
🇺🇸 T. Fritz8,009,00
🇵🇱 H. Hurkacz8,008,50
🇺🇸 J. Brooksby17,017,0
🇨🇦 D. Shapovalov17,021,0
🇦🇺 A. de Minaur15,015,0
🇧🇬 G. Dimitrov23,019,0
weitere Spielerzu Bwinzu Bet365

Auch Andrey Rublev muss man mit Sicherheit auf der Rechnung haben. Nachdem der Russe in Wimbledon nicht antreten durfte, sind die US Open das ganz große Ziel. Ein Sieg bei den Citi Open wäre dafür eine ordentliche Ansage. Die US-Hoffnungen liegen auf Taylor Fritz. In Wimbledon erreichte der 24-jährige überraschend das Halbfinale. Prolongiert er diese Form, ist ihm auch in der Heimat einiges zuzutrauen.

Für eine Überraschung könnte ein weiterer US-Amerikaner sorgen. Jenson Brooksby ist bei den Bookies ein gefährlicher Außenseitertipp. Der 21-jährige spielt bislang ein starkes Jahr und könnte in Washington endgültig den Durchbruch schaffen. Zum erweiterten Favoritenkreis zählen außerdem Hubert Hurkacz, Denis Shapovalov, Alex de Minaur und Routinier Andy Murray.

Wieder US-Jubel bei den Damen?

Der Einzelbewerb der WTA Tour 2022 ist ebenfalls heiß umkämpft. Erneut ist es Titelverteidigerin Jessica Peluga, auf der die Hoffnungen der heimischen Fans liegen. Nach ihrem Triumph vor drei Jahren darf sich die topgesetzte 28-jährige auch diesmal gute Chancen ausrechnen. Am stärksten schätzen die Bookies aber Simona Halep ein. Die routinierte Rumänin wartet seit Jänner auf einen Titel auf der Tour – diese Durstrecke soll nun enden.

WTA Citi Open Gewinner Quoten 2022
Bwin LogoBet365 Logo
🇷🇴 S. Halep3,503,50
🇺🇸 J. Peluga5,005,00
🇬🇧 E. Raducanu7,508,50
🇧🇾 V. Azarenka8,009,00
🇪🇪 K. Kanepi15,017,0
🇷🇺 L. Samsonova17,017,0
🇩🇰 C. Tauson15,021,0
🇭🇷 D. Vekic21,021,0
weitere Spielerzu Bwinzu Bet365

Kurz vor dem letzten der vier Grand Slam Turniere in New York sind auch wieder einige Überraschungen zu erwarten. Mit Emma Raducanu und Victoria Azarenka sind zudem zwei große Namen im Favoritenfeld zu finden. Ein spannender Geheimtipp könnte die Dänemarks Youngster Clara Tauson sein. Die erst 19-jährige ist ein Versprechen für die Zukunft und in Washington mit Sicherheit für eine Überraschung gut.

Hamburg European Open Wettquoten

Besonders für deutschsprachige Tennisfans ist es eines der Highlights im ATP Spielplan: die Hamburg European Open. Das Event findet mittlerweile seit einige Jahren zwischen Wimbledon und den US Open und ist damit einer der letzten Saisonhöhepunkte auf Sandplatz.

Das Turnier am Hamburger Rothenbaum wurde erstmals 1892 ausgetragen und gehört damit zu den traditionsreichsten ATP Events überhaupt. Seit 2009 handelt es sich um ein ATP500-Event. Zuvor gehörte die Hansestadt jahrelang zur Masters1000-Serie und fand im Mai statt. Rekordsieger ist der Deutsche Gottfried von Cramm mit sechs Erfolgen, die jüngere Vergangenheit wurde vor allem von Roger Federer bestimmt. Der Schweizer erlangte vier Titel am Rothenbaum.  jungen Talente der ATP Tour in Hamburg eine Duftmarke setzen.

Musetti mit Überraschungssieg

Lorenzo Musetti bei RG 21
si.robi, CC BY-SA 2.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0>, via Wikimedia Commons

Die Auflage 2022 endete mit einer großen Überraschung. Lorenzo Musetti konnte sich sensationell den Titel sichern und damit erstmals überhaupt auf der ATP Tour gewinnen. Im Finale bezwang der Italiener im Duell der Youngsters Topfavorit Carlos Alcaraz mit 6:4, 6:7(6), 6:4. Der Spanier konnte mit seinem ersten Hamburg-Finale aber ebenfalls eine erfreuliche Bilanz ziehen. Insgesamt war Musetti der vierte italienische Sieger in der Hansestadt. Zuletzt hatte 2013 Fabio Fognini triumphiert.

Hamburg Open Gewinner Quoten 2022
Bwin LogoBet365 Logo
🇪🇸 C. Alcaraz 🥈
🇮🇹 L. Musetti 🏆
🇷🇺 A. Rublev
🇦🇷 D. Schwartzman
🇪🇸 P. Carreno Busta
🇳🇱 B. v.d. Zandschulp
🇬🇪 N. Basilashvili
weitere Spielerzu Bwinzu Bet365

Wenige Wochen vor den US Open war das Turnier überhaupt von Überraschungen geprägt. Von den acht gesetzten Spielern scheiterten gleich vier schon in Runde eins. Besonders die hoch gehandelten Diego Schwartzman und Holger Rune enttäuschten auf ganzer Linie.

Die Tennis Buchmacher hatten auch Andrey Rublev und Pablo Carreno Busta ganz oben auf dem Zettel, beide scheiterten aber schon im Achtelfinale. Für Furore sorgten dafür zwei Außenseiter. Für die ungesetzten Alex Molcan und Francisco Cerundolo war erst im Semifinale Schluss.

Spannung auch 2023 garantiert

Auch im kommenden Jahr werden in Hamburg wieder zahlreiche Stars zu sehen sein. Kann Musetti seinen Titel verteidigen? Oder schlägt endlich wieder ein Lokalmatador wie Alexander Zverev zu? Mit Tennis Wetten bekommt ihr immer die aktuellen Quoten und alle Infos zur ATP und WTA Tour.

Thiem mit starkem Auftakt beim ATP250 in Kitzbühel

Der Center Court der Generali Open in Kitzbühel
Pinkd56, CC BY-SA 3.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0>, via Wikimedia Commons

Es scheint angerichtet zu sein bei den Generali Open 2022 in Kitzbühel. Nach langer Durststrecke zählt Dominic Thiem beim diesjährigen ATP250 in Kitz nicht zuletzt auch aufgrund von Absagen von Matteo Berretini und Casper Ruud zu den Topfavoriten auf den Titel (Tennis Wetten hat berichtet). Der Lichtenwörther untermauerte mit einem klaren Auftaktsieg gegen Alexander Schewtschenko seine Titelambitionen.

Klarer Zwei-Satz Sieg gegen Bresnik Schützling

Mit Alexander Schewtschenko ging es für Dominic Thiem in Runde 1 gleich gegen einen alten Bekannten. Das Duell mit dem 21-jährigen Russen war zwar das erste Aufeinandertreffen der  beiden, jedoch wird Schewtschenko von Thiems langjährigem Coach und Wegbegleiter Günther Bresnik betreut. Zeit für Emotionen blieb aber nicht.

Zeigte Thiem in Satz eins mit der einen oder anderen vergebenen Break Chance noch Nerven, war spätestens ab dem ersten Break zum 4:3 die Sache klar. Satz zwei ging schlussendlich dann mit 6:2 klar an den Lichtenwörther. Für Thiem, der aktuell im Singles Ranking der ATP Tour noch auf dem abgeschlagenen Platz 199 rangiert, ein wichtiges Signal.

Im Achtelfinale wartet nun mit Sebastian Ofner ein weiterer Lokalmatador. Kurios: der 26-jährige wird unter anderem auch von Wolfgang Thiem betreut. Ofner konnte zuvor sehenswert Richard Gasquet in drei Sätzen bezwingen. Das letzte Aufeinandertreffen zwischen Ofner und Thiem gab es 2019, ebenfalls in Kitzbühel. Der Sieger hieß damals klar Dominic Thiem, der schlussendlich auch seinen Generali Open Premierentitel feiern konnte.

Nicht mehr lange bis zu den US Open

Wie geht es nach Kitzbühel im ATP Spielplan 2022 weiter? Bald stehen schon die nächsten Kracher an. Mit den Citi Open in Washington und dem Nordamerika Masters Double mit dem Coupe Rogers und den Western & Southern Open in Cincinnati gibt es noch jede Menge Punkte zu holen, ehe mit den US Open das letzte der vier Majors ansteht.

Generali Open Kitzbühel Quoten und Wett Tipps

Der Center Court der Generali Open in Kitzbühel
Pinkd56, CC BY-SA 3.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0>, via Wikimedia Commons

Seit 1945 Teil der ATP Tour sind die Generali Open inmitten der wunderschönen Landschaft Kitzbühels ein Fixstern unter den Sandplatz Turnieren. Zwischenzeitlich waren die Kitz Open sogar in der Kategorie unter den Masters1000 Turnieren, mittlerweile ist man aber wieder Teil der 250er Serie. Rekordsieger in Kitzbühel ist der Argentinier Guillermo Vilas mit vier Turniersiegen. Österreichische Triumphe in der Profi Ära gab es dank Thomas Muster 1993 und zuletzt Dominic Thiem 2019 zu feiern. In seiner 77. Auflage liegt das Preisgeld für die Generali Open bei etwas mehr als 500.000 Euro.

Alle Augen auf Thiem

Dominic Thiem Roland Garros 2018
si.robi [CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)]

Obwohl nicht unter den top gesetzten Spielern, sind natürlich alle Augen von Tennis-Österreich auf Dominic Thiem gerichtet. Der Lichtenwörther befindet sich nach einer hartnäckigen Handgelenksverletzung auf dem Weg zurück zu alter Form. Das Comeback des US Open Siegers von 2020 erweist sich jedoch als alles andere als leicht. Zahlreiche Erstrunden Niederlagen und mühsame Ausflüge in die Challenger Tour waren für Thiem 2022 leider die Normalität. Erst in den letzten Wochen zeigte das Formbarometer etwas nach oben. Ein Einzug ins Semifinale in Gstaad war zuletzt ein vielversprechendes Zeichen. Nach den Absagen der topgesetzten Casper Ruud und Matteo Berrettini darf man Dominic Thiem in Kitz schon zum engsten Favoritenkreis zählen.

Generali Open Kitzbühel Gesamtsieger 2022
Tipico LogoBwin LogoBet365 Logo
🇦🇹 D. Thiem3,603,753,50
🇪🇸 R. Bautista Agut6,506,506,50
🇪🇸 A. Ramos Vinola9,009,009,00
🇷🇺 A. Karatsev8,509,008,50
🇳🇱 T. Griekspoor9,009,0011,00
🇷🇸 D. Lajovic13,0013,0015,00
weitere SpielerTipicoBwinBet365

Ebenso hohe Chancen dürfen sich auch die Spanier Roberto Bautista Agut und Alberto Ramos Vinola ausrechnen. Traditionell auf Sand stark, ist Kitzbühel für die spanische Tenniselite generell ein guter Boden. Keine andere Nation hat mehr Titel in Kitzbühel geholt (15).

🎾 Zum ATP Spielplan 2022 🎾

Vorjahressieger Ruud und Nummer 2 Berrettini nicht dabei

Matteo Berrettini
si.robi, CC BY-SA 2.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0>, via Wikimedia Commons

2022 nicht dabei ist wie gesagt der Sieger vom Vorjahr, Casper Ruud. Der Norweger, der sich aktuell in blendender Verfassung befindet und das Turnier in Gstaad gewinnen konnte, sagte für Kitzbühel aufgrund von  Schulterproblemen ab. Er war eigentlich an Nummer 1 gesetzt. Ebenfalls nicht dabei ist Gstaad Finalist Matteo Berrettini, der in Kitz an Nummer 2 gesetzt gewesen wäre. Mit dem Ausfall der beiden Topstars verlieren die Generali Open natürlich zwei absolute Zugpferde. Man darf sich aber trotzdem auf packendes Tennis freuen. Und vielleicht steigen ja damit auch die Chancen auf einen erneuten österreichischen Titelgewinn? Tennis Wetten wird jedenfalls auch während des Turniers mit Updates berichten.

Musetti bezwingt Alcaraz in Hamburg

Lorenzo Musetti bei RG 21
si.robi, CC BY-SA 2.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0>, via Wikimedia Commons

Lorenzo Musetti holt sich bei den Hamburg European Open seinen ersten ATP Profi Titel. In einem reinen NextGen Finale gegen den an 1 gesetzten Carlos Alcaraz musste Musetti dabei über drei Sätze alles geben. Das Finale war ein packender Thriller, in dem Musetti bereits 5 Matchbälle vergeben hatte, ehe er dann doch noch seinen ersten Titel einheimsen konnte. Für den 20-jährigen aus der Toskana ist es nach seiner Aufgabe gegen Sascha Zverev im Achtelfinale des Madrid Masters überhaupt das erste Mal, dass es über Runde 1 hinausging. Umso beeindruckender war dann der Lauf Musettis bis ins Finale des ATP500 in der Hansestadt.

Im Finale des ersten großen Sandplatz Spektakels im ATP Spielplan nach Wimbledon knüpfte Musetti dann auch gleich an seine starken Leistungen unter der Woche an. Satz 1 ging dann auch verdient an den Italiener. Satz 2 wurde dann aber zu absoluten mentalen Prüfung für beide Athleten.

Happy End trotz fünf vergebener Matchbälle

Musetti vergab zwei Matchbälle und die Partie ging ins Tie Break, in dem Musetti gleich noch drei weitere Chancen zum Titelgewinn liegen ließ. Alcaraz wehrte dabei aber auch sehenswert ab. Schlussendlich schaffte es der Spanier Satz zwei noch für sich zu entscheiden. Viele hätten an dieser Stelle nicht mehr daran geglaubt, dass Musetti diesen herben Rückschlag wegstecken könnte.  Die Sieg Quoten der Bookies waren ab diesem Zeitpunkt auf Seiten Alcaraz‘.

Carlos Alcaraz French Open 2021
Yannick JAMOT, CC BY-SA 4.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0>, via Wikimedia Commons

Der Schützling der ehemaligen Nummer 1 Juan Carlos Ferrero, der in dieser Saison der unumstrittene rising star ist, fand dann aber auch in Satz 3 kein echtes Mittel gegen Musetti, der weiter attackierte. Am Ende stand ein 6-4, 7-6 (6), 6-4 Sieg für Musetti zu Buche. Für Alcaraz gibt es aber dennoch 300 weitere Punkte im Race to Milan, also den ATP Finals für die junge Garde. Dem Spanier ist mit einem aktuellen Stand von 4,120 Punkten (Jannik Sinner auf Platz 2 hält bei 1,430) der Youngster Titel fast nicht mehr zu nehmen.

 

Djokovic triumphiert in Wimbledon

Der große Sieger in Wimbledon 2022 heißt einmal mehr Novak Djokovic. Mit einem 4:6, 6:3, 6:4, 7:6(3)-Erfolg gegen Nick Kyrgios holte sich der Serbe den vierten Titel auf dem „Heiligen Rasen“ in Folge. Insgesamt waren es der 21. Grand Slam und 7. Wimbledon Sieg für den Ausnahmekönner.

Zwei Rekordmarken ante portas

Novak Djokovic Wimbledon Grand Slam

Das achte Wimbledon-Finale des Superstars entwickelte sich von Anfang an zum erwarteten offenen Schlagabtausch. Kyrgios machte dem favorisierten Titelverteidiger das Leben schwer und konnte den ersten Satz mit 6:4 für sich entscheiden. Danach übernahm eher Djokovic das Kommando und zeigte mit sein bestes Tennis. Mit 6:3 und 6:4 drehte der Belgrader das Match. Im vierten Satz war Kyrgios dann knapp dran, konnte aber einige Chancen nicht nutzen. Der „Djoker“ ließ sich in diesen Momenten nicht zweimal bitten und rettete sich ins Tie-Break, wo er denn Sack zumachen konnte. Nach den verpassten Australian Open (Tennis Wetten hat berichtet) und dem Viertelfinal-Aus in Paris war es für Djokovic der erste Major Erfolg des Jahres. In der ewigen Bestenliste rückte er damit wieder bis auf einen Titel an Rekordchampion Rafael Nadal heran.

Auch in Wimbledon steht nur noch ein Spieler über dem alten und neuen Sieger. Roger Federer hat bislang acht Titel eingefahren. Da Djokovic aber keine Anstalten macht, seine Karriere in nächster Zeit zu beenden oder nachzulassen, scheint auch dieser Meilenstein nur eine Frage der Zeit zu sein,

Historisches Damenfinale

elena-rybakina
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4c/Rybakina_RG21_%2850%29_%2851375295797%29.jpg

Auch im Einzel der WTA Tour wurde Geschichte geschrieben. Mit Elena Rybakina konnte erstmals eine Spielerin aus Kasachstan eines der vier Grand Slam Turniere gewinnen. Die 23-jährige setzte sich im Endspiel gegen die favorisierte Ons Jabeur mit 3:6, 6:2, 6:4 durch. Nach schwachem ersten Satz kämpfte sich Rybakina ins Match und holte schlussendlich verdient ihren ersten Major Titel. Erstmals waren in Wimbledon zwei Spielerinnen im finale gestanden, die vorher noch nie ein Grand Slam Endspiel bestritten hatten.