Vorschau WTA ATP Masters1000 Rom – Quoten & Favoriten

Eigentlich findet das Masters Turnier in Rom gleich nach den Madrid Open im Frühjahr statt, doch 2020 ist alles anders. Madrid wurde nach mehrmaliger Terminverschiebung nun doch abgesagt und stattdessen werden in der zweiwöchigen Pause zwischen US Open und French Open die Turniere in Rom und Hamburg nachgeholt.

Dieses dichte Programm hat leider auch zur Folge, dass viele Stars der ATP Tour in Rom gar nicht erst an den Start gehen, da das Major Turnier in Paris natürlich Vorrang hat. Dennoch darf man sich über hochklassiges Sandplatz-Tennis freuen, das uns vielleicht auch schon den einen oder anderen Geheimtipp für die French Open preisgibt. Außerdem hat das Turnier eine lange Tradition. Bereits seit 1930 gastiert der Tenniszirkus in der italienischen Hauptstadt, womit das Turnier zu den ältesten im Kalender zählt. Es ist im regulären ATP Spielplan nach Monte Carlo und Madrid zudem das dritte und letzte Masters der Saison, das auf Sand ausgetragen wird.

Rom auch im September 2020 Gradmesser für die French Open

Wie schon erwähnt ist trotz aller Verschiebungen auch im abgeänderten Tour Kalender Rom die letzte große Generalprobe für die French Open 2020 in Paris. Die Sieger der Italian Open werden in der Folge auch bei den French Open Wettquoten meist unter den Favoriten für den Grand Slam zu finden sein. Gespielt wird im 2010 renovierten „Stadio del Tennis di Roma“. Rekordsieger bei den Herren ist – wie sollte es anders sein – „Sandplatzkönig“ Rafael Nadal, der insgesamt neun Mal erfolgreich war. Auch im Vorjahr durfte der Spanier jubeln. Im Finale bezwang Nadal damals Novak Djokovic, der heuer auf eins gesetzt ist. Bei den Damen durfte sich letztes Jahr Karolina Pliskova über den Finalsieg freuen. Die Tschechin besiegte im Finale die ungesetzte Johanna Konta. Pliskova ist als Titelverteidigerin die Nummer zwei in der Setzliste. Topgesetzt geht Simona Halep in das Turnier.

Nadal und Djokovic in Abwesenheit von Dominic Thiem Favoriten

Rafael Nadal am French Open Center Court Philippe Chartrier
François GOGLINS / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

Nach seinem Finalsieg 2019 gehört Rafael Nadal auch heuer zu den absoluten Topfavoriten. Der 33-jährige ist auf Sand nach wie vor das Nonplusultra, kam aber aufgrund der Turnierabsagen und Verschiebungen im laufenden Jahr auf seinem Lieblingsbelag noch nicht zum Zug. In der Hoffnung, dass die Madrid Open stattfinden würden, sagte Nadal sogar seine Teilnahme bei den US Open ab – ein kapitaler Fehler wie sich zeigen sollte. Madrid wurde abgesagt und in New York krönte sich indes Dominic Thiem zum Grand Slam Sieger. Thiem wird aber in Rom aufgrund des dichten Terminkalenders fehlen. Dementsprechend sind die Topfavoriten beim Masters die Dauerrivalen Rafa Nadal und Novak Djokovic.

Letzterer hat in Rom auch einiges gutzumachen. Djokovic war beim Major in Flushing Meadows der absolute Topfavorit, ehe er sich mit einer Kurzschlusshandlung selbst aus dem Turnier schoss (Tennis Wetten hat berichtet). Umso wichtiger wird es daher für die aktuelle Nummer 1, sich noch vor den French Open zu rehabilitieren. Das sind die aktuellen Gesamtsieg Quoten der Tennis Buchmacher Bwin, Betway und Tipico:

ATP Rom Masters Gewinner 2020
Tipico LogoBetway LogoBwin Logo
🇪🇸 R. Nadal1,601,661,60
🇷🇸 N. Djokovic2,803,003,00
🇮🇹 M. Berrettini25,0029,0029,00
🇮🇹 J. Sinner25,0029,0041,00
🇦🇷 D. Schwartzman30,0029,0041,00
🇨🇦 D. Shapovalov30,0029,0041,00
🇷🇸 F. Krajinovic30,0034,0034,00
weitere QuotenTipicoBetwayBwin 

Hinter Nadal und Djokovic wird es dann schon etwas dünner mit den Titelchancen. Am ehesten darf sich wohl noch Stefanos Tsitsipas ernsthafte Chancen ausrechnen Nadal und Djokovic zu bezwingen. Der Grieche blieb aber zuletzt bei den US Open etwas hinter seinen Erwartungen zurück.

Die italienischen Hoffnungen ruhen auf Matteo Berrettini und auf Fabio Fognini. Den beiden werden aber von Wettanbieter-Seite nur geringe Chancen auf den Turniersieg zugerechnet.

Hochklassiges WTA Feld in Rom

Bei den Damen gilt einmal mehr Simona Halep als Topfavoritin – zumindest wenn es nach den Tennis Quoten geht. Dort wird die Rumänin, die aktuell die Nummer 2 der WTA Weltrangliste ist, als Nummer 1 Anwärterin auf den Masters Titel gehandelt. Neben Halep gelten aber auch Vorjahressiegerin Karolina Pliskova und Elina Svitolina als heiße Kandidatinnen auf einen Finalsieg in Rom. Die großen Abwesenden bei den Internazionali BNL d’Italia sind die aktuelle Nummer 1 Ashleigh Barty, die 2020 wohl kein Turnier mehr bestreiten wird und US Open Siegerin Naomi Osaka, für die das Turnier in Rom zu früh kommt.

Italian Open Rom Masters 2020 – Gesamtsieger
Bwin Logo
🇷🇴 S. Halep3,75
🇧🇾 V. Azarenka5,00
🇨🇿 K. Pliskova8,00
🇧🇪 E. Mertens8,50
🇺🇦 E. Svitolina9,00
🇪🇸 G. Muguruza11,00
Weitere SpielerinnenZu Bwin

Auch Serena Williams, die bei Roland Garros 2020 den WTA Rekord in puncto meiste Grand Slam Titel für sich beanspruchen möchte, wird in Rom fehlen. Die US-Hoffnungen ruhen daher auf Sofia Kenin, die in der Setzliste auf Nummer drei geführt wird. Auch Vorjahresfinalistin Johanna Konta will wieder ein Wörtchen um den Titelgewinn mitreden. Es wird also definitiv spannend in der ewigen Stadt Rom.