Australian Open – Grand Slam in Melbourne

App Icon der Australian Open ApplikationDie Australian Open sind das erste der vier Grand Slam Turniere, die in jedem Jahr ausgetragen werden. Traditionell findet das Turnier im Januar statt. Gastgeber ist in Gestalt von Melbourne die zweitgrößte Stadt Australiens. Seit 1988 werden die Australien Open im Melbourne Park ausgetragen. Die Anlage umfasst mehr als 20 Plätze und wurde extra für das Turnier errichtet. Kennzeichen des Grand Slam Turniers ist zudem auch der Untergrund, auf dem gespielt wird: Die Australian Open werden auf Hartplatz ausgetragen. Hier findest du aktuelle Tennis Wett-Tipps.

Australian Open Dank des Davis Cups

Melbourne Park bei den Australian Open
Tourism Victoria (CC BY 2.0)

Die Geschichte des australischen Grand Slam Turniers beginnt im Jahre 1904. Australien gründete gemeinsam mit Neuseeland einen gemeinsam Tennis-Verband. Man wollte die Australasian (tatsächlich so geschrieben) Open ausrichten. Dies war die notwendige Voraussetzung, um am Davis Cup teilnehmen zu dürfen, worauf man tatsächlich abzielte. 1905 wurde das Turnier tatsächlich zum ersten Mal gespielt. 17 Männer waren am Start. In den folgenden Jahren wechselte die Austragung zwischen Städten in Australien und Neuseeland. Der kleinere Partner machte allerdings 1922 einen Schritt, für den er sich heute vermutlich verfluchen dürfte: Er zog sich aus dem gemeinsamen Projekt zurück: Die Australian Open waren geboren. Seit diesem Jahr durften auch erstmals Frauen an dem Turnier teilnehmen.

Der heutige Schauplatz war damals noch nicht Heimat. Stattdessen durften immer wieder andere Städte das Event ausrichten. So war das Turnier auch 17 Mal in Sidney zu Gast. Erst seit 1972 befindet sich es sich ständig in Melbourne.

Rekordhalter bei den Australian Open

Erfolgreichste Spieler bei den Australian Open sind der Australier Roy Emerson und Novak Djokovic, die jeweils sechs Titel gewonnen haben. Während Emerson seine Triumphe in den 60er Jahren feierte, jubelte Djokovic zwischen 2009 und 2016. Fünf Mal Zweiter wurde Andy Murray – auch das ist ein Rekord.

Sieger der Australian Open seit 2000

Jahr Damen Finalistin Herren
Finalist
2000 L. Davenport M. Hingis A. Agassi J. Kafelnikow
2001 J. Capriati M. Hingis A. Agassi A. Clement
2002 J. Capriati M. Hingis T. Johansson M. Safin
2003 S. Williams V. Williams A. Agassi R. Schüttler
2004 J. Henin K. Clijsters R. Federer M. Safin
2005 S. Williams L. Davenport M. Safin L. Hewitt
2006 A. Mauresmo J. Henin R. Federer F. Gonzalez
2007 S. Williams M. Sharapova R. Federer M. Baghdatis
2008 M. Sharapova A. Ivanovic N. Djokovic J. Tsonga
2009 S. Williams D. Safina R. Nadal R. Federer
2010 S. Williams J. Henin R. Federer A. Murray
2011 K. Clijsters L. Na N. Djokovic A. Murray
2012 W. Asaranka M. Sharapova N. Djokovic R. Nadal
2013 W. Asaranka L. Na N. Djokovic A. Murray
2014 L. Na D. Cibulkova S. Wawrinka R. Nadal
2015 S. Williams M. Sharapova N. Djokovic  A. Murray
2016 A. Kerber S. Williams N. Djokovic A. Murray

Insgesamt sogar elf Mal konnte der Australier Jack Crowford sein heimisches Grand Slam Turnier für sich entschieden. Allerdings gewann er auch vier Mal im Doppel und drei Mal im Mixed.

Die mit Abstand erfolgreichste Frau, die jemals an dem Grand Slam Turnier auf der anderen Seite der Welt teilgenommen hat, ist die Australierin Margaret Smith Court, die gleich elf Einzeltitel gewann. Zählt man ihre Triumphe im Doppel und Mixed mit, kommt sie sogar auf 22 Siege. Als Vergleich: Schärfste Verfolgerin, wenn man dies überhaupt so sagen darf, ist Martina Navratilova mit insgesamt 12 Titeln bei den Australian Open.

Zurück zur Tennis Grand Slam Turnier Seite.