ATP World Tour Finals 2019

Zum Abschluss der Einzel-Saison steht mit den Nitto Finals noch eines der großen Jahreshighlights im ATP Spielplan an. Von 10. bis 17. November geht das Event, das in unterschiedlicher Ausführung bereits seit 1970 zum ATP Kalender gehört, über die Bühne. Die Finals gelten als wichtigste Turnier nach den Grand Slams und werden oftmals als „Weltmeisterschaft“ im Tennis bezeichnet. Zum elften und vorerst vorletzten Mal ist die O2-Arena in London Schauplatz des Turniers, ehe ab 2021 in Turin gespielt wird.

Die O2 Arena in London
Wikimedia, Alexander Baxevanis [CC BY 2.0]

Wie üblich nehmen auch heuer die acht bestplatzierten Spieler der Saison teil. Zwei Akteure nehmen jeweils die Rolle eines Reservespielers ein. Die acht Teilnehmer werden in zwei Gruppen eingeteilt, die traditionell nach Legenden des Sports benannt sind. Erfolgreichste Spieler bei den Finals sind Novak Djokovic und Ivan Lendl mit jeweils fünf Triumphen. Im vergangenen Jahr konnte Alexander Zverev über seinen bislang größten Erfolg jubeln. Im Finale bezwang der Deutsche damals Novak Djokovic.

Wer gewinnt das ATP Tour Finale 2019?

Um einen besseren Überblick über die Titelanwärter zu schaffen teilen wir unsere Vorschau in die zwei Gruppen auf. Sowohl in Gruppe Andre Agassi als auch in Gruppe Björn Borg darf man sich auf hochkarätige Duelle freuen, die das Herz eines jeden Tennisfans höher schlagen lassen. Bevor wir die Gruppen im Detail analysieren haben wir aber einmal die Tennis Quoten der Bookies für den Gesamtsieger 2019 im Vergleich:

ATP Finals London 2019 Gesamtsieg
Bwin LogoTipico LogoBetway Logo
🇨🇭 R. Federer2,502,302,25
🇦🇹 D. Thiem3,253,303,50
🇬🇷 S. Tsitsipas5,005,105,00
🇪🇸 R. Nadal7,007,007,50
🇩🇪 A. Zverev10,0010,0011,00
🇷🇺 D. Medvedev29,0025,0026,00

Gruppe Andre Agassi

Nadal US Open 2016In der ersten Gruppe, die nach der US-amerikanischen Legende Andre Agassi benannt ist, kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen Rafael Nadal, Daniil Medvedev, Stefanos Tsitsipas und Alexander Zverev. Als Topfavorit geht hier dementsprechend Rafa Nadal ins Rennen. Der Spanier ist seit kurzem wieder die Nummer eins der Welt und kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken, in dem er die Grand Slam Turniere in Paris und Flushing Meadows gewinnen konnte. Ein Eintrag zu den ATP Finals fehlt allerdings in der langen Liste der Tennis Rekorde in Nadals Biografie noch. Und auch dieses Jahr stehen die Finals für den Mallorquiner unter keinem guten Stern. Der „Sandplatzkönig“ reist nämlich mit Verletzungssorgen an. Die endgültige Entscheidung über ein Antreten ist daher noch nicht gefallen. Auftaktgegner für den Fall das Nadal antritt wäre Alexander Zverev.

ATP Finals London 2019 Gruppe Agassi
Bwin LogoTipico LogoBetway Logo
🇩🇪 A. Zverev
🇬🇷 S. Tsitsipas
🇷🇺 D. Medvedev
🇪🇸 R. Nadal

Der Deutsche, im Vorjahr noch strahlender Sieger, geht heuer als klarer Außenseiter in die Finals. Obwohl „Sascha“ in der zweiten Saisonhälfte einen Leistungsschritt verbuchen konnte, wäre ein erneuter Triumph angesichts der bärenstarken Konkurrenz eine Überraschung. Das sehen auch die Tennis Buchmacher so.

ATP Finals – Gruppe Andre Agassi
vs. Nadalvs. Medvedevvs. Zverevvs. Tsitsipas
NadalWL
MedvedevLL
ZverevWL
Tsitsipas*WW
*für Halbfinale qualifiziert

Gute Chancen darf sich hingegen Daniil Medvedev ausrechnen. Der Russe, heuer erstmals dabei, legte seit Sommer eine fulminante Serie hin und konnte unter anderem zwei Masters gewinnen. Mit einer ähnlichen Performance gehört er auch in London mit Sicherheit zu den heißesten Favoriten auf den Titel. Sein erster Gegner Stefanos Tsitsipas gibt heuer ebenfalls sein Finals-Debüt und darf auch auf eine starke Saison zurückblicken. Der 22-jährige kann mit Sicherheit überraschen, zum engsten Favoritenkreis zählt der Grieche aber nicht.

Gruppe Björn Borg

Extrem hochkarätig ist die Gruppe Björn Borg besetzt. Neben Rekordgewinner Novak Djokovic stehen mit Roger Federer und Dominic Thiem zwei weitere ganz große Namen in diesem Pool. Zudem kommt mit Matteo Berrettini einer der Aufsteiger des Jahres. Topfavorit auf den Titel in London ist aber der „Djoker“. Fünfmal konnte sich der serbische Superstar in der britischen Haupstadt bereits durchsetzen. Außerdem kommt er mit dem Selbstvertrauen des Siegs bei den Paris Masters (Tennis Wetten hat berichtet).

ATP Finals London 2019 Gruppe Borg
Bwin LogoTipico LogoBetway Logo
🇷🇸 N. Djokovic
🇦🇹 D. Thiem
🇨🇭 R. Federer
🇮🇹 M. Berrettini
Dominic Thiem Rückhand
Wikimedia, si.robi (CC BY-SA 2.0)

Zum Auftakt geht es für die Nummer zwei der Welt gegen Underdog Berrettini, für den wohl jeder Sieg in dieser Hammergruppe einer Überraschung und einem Riesenerfolg gleichkäme. Im zweiten Auftaktduell könnte es schon eine Vorentscheidung im Kampf um das Halbfinale geben. Roger Federer, seines Zeichens viermaliger Finals-Champion, trifft dabei auf Dominic Thiem. Während der Schweizer London zu seinen Lieblingsturnieren zählt, könnte sein österreichischer Gegner bislang bei den Finals noch nicht so richtig Fuß fassen. Gegen „FedEx“ weist er aber eine 4:2-Bilanz auf, weshalb der Kracher der ersten Runde sicher Hochspannnung verspricht.

ATP Finals – Gruppe Björn Borg
vs. Djokovicvs. Federervs. Thiemvs. Berrettini
DjokovicLLW
Federer*WLW
Thiem*WWL
BerrettiniLLW
*für Halbfinale qualifiziert

Teilnehmer ATP World Tour Finals

Mit von der Partie sind in London die acht besten Spieler des „Race“ 2019, also jene Akteure, die in der abgelaufenen Saison die meisten Punkte gesammelt haben:

  1.  Rafa Nadal – 9585 Punkte
  2.  Novak Djokovic – 8945 Punkte
  3. Roger Federer – 6190 Punkte
  4. Daniil Medvedev – 5705 Punkte
  5.  Dominic Thiem – 5025 Punkte
  6.  Stefanos Tsitsipas – 4050 Punkte
  7.  Alexander Zverev – 2945 Punkte
  8.  Matteo Berrettini – 2670 Punkte

Für den Fall, dass sich während des Turniers ein Spieler verletzt und nicht mehr teilnehmen kann, rücken die nächstplatzierten Roberto Bautista Agut und Gael Monfils nach.

Ausblick auf die neue Saison

Erstes großes Highlight im neuen Jahr sind die Australian Open 2020, die von 20. Januar bis 2. Februar 2020 in Melbourne stattfinden. Vorjahressieger Novak Djokovic jagt den achten Titel in Down Under. Natürlich könnt ihr jetzt schon eine Wette auf die Australian Open Quoten Favoriten abgeben. Tipico, Betway und Bwin haben jetzt schon die Quoten auf die Gewinner für euch im Programm.