Nach Rom Sieg – Djokovic hat Masters Rekord

Jetzt ist der Rekord perfekt. Novak Djokovic holt sich gegen Diego Schwartzman in Rom seinen 36. Masters Titel und macht sich damit vor Rafa Nadal zum alleinigen Spitzenreiter in der Liste jener Spieler, die die meisten Turniere aus der Kategorie Masters1000 gewonnen haben. Der Weg zum Rekord war für Djokovic aber alles andere als leicht. Diego Schwartzman zeigte vor allem im ersten Satz, dass er ein mehr als nur würdiger Finalgegner für die aktuelle Nummer 1 der Weltrangliste war. Der Nadal Bezwinger aus Argentinien muss jedoch weiter auf seinen ersten ATP Masters Sieg warten.

Djokovic vor French Open in Topform

Djokovic RückhandPünktlich vor dem letzten Grand Slam Event des Jahres befindet sich Novak Djokovic also einmal mehr in Topverfassung. Ein French Open Erfolg wäre für den „Djoker“ auch ein Stück weit Rehabilitation. Schließlich will der Serbe im Stade Roland Garros das unrühmliche Ende seines US Open Auftritts vergessen machen (Tennis Wetten hat berichtet). Die Generalprobe in der ewigen Stadt verlief jedenfalls nach Plan. „Nole“ zeigte sich zwar nicht als der unantastbare Dominator, aber konnte immer dann wenn es eng wurde, einen Gang zulegen. So auch, nachdem Schwartzman im Finale dem klaren Quotenfavoriten Djokovic zu Beginn des ersten Satzes gleich zwei Mal breakte.

Am Ende reichten dann trotzdem zwei Sätze, um sich in der Liste der Tennis Rekorde zum alleinigen Spitzenreiter in Sachen Masters Siege zu krönen. Zuvor musste sich Djokovic den Rekord für die meisten Masters1000 Titel mit Rafa Nadal teilen, für den das Sandplatzturnier in Rom eigentlich sowas wie sein zweites Wohnzimmer ist. Der Mallorquiner blieb aber hinter den Erwartungen zurück und schied gegen Diego Schwartzman schon im Viertelfinale aus. Das hat nun auch Auswirkungen auf die French Open Wettquoten der Buchmacher, bei denen immer mehr Bookies daran zu glauben scheinen, dass eine Wachablöse für den unumstrittenen „King of Clay“ geben könnte.

Gute Chancen darf sich dabei auch der frisch gekrönte US Open Sieger Dominic Thiem ausrechnen. Der Lichtenwörther stand bei den letzten zwei Austragungen der French Open immer im Finale, unterlag dabei aber jedes Mal Nadal.