Medvedev triumphiert in Cincinnati

Premiere in Cincinnati! Bei den Western & Southern Open im US-Bundesstaat Ohio krönte Daniil Medvedev seine derzeitige Topform mit dem ersten Masters-Titel seiner Karriere krönen. Der 23-jährige Russe setzte sich im Finale mit 7:6(3), 6:4 gegen den Belgier David Goffin durch und feierte damit den größten Erfolg seiner bisherigen Laufbahn.

Erster Masters-Triumph

Medvedev präsentierte sich wie in den letzten Wochen auch in Cincinnati in absoluter Bestform. Nach den zuletzt verlorenen Finalspielen in Washington und Montreal (Tennis Wetten hat berichtet) gelang dem Russen bei der dritten Endspielteilnahme en suite endlich der erste große Titel auf der Tour. Bereits im Halbfinale sorgte Medvedev für Furore, da er Titelverteidiger und Weltranglistenleader Novak Djokovic überraschend aus dem Turnier werfen konnte.

Im Finale konnte David Goffin zwar lange mithalten, musste sich am Ende aber dennoch in zwei Sätzen geschlagen geben. Dementsprechend euphorisch war der 23-jährige Premierensieger nach dem Titelgewinn. „Dass ich in dieser Woche endlich diese Trophäe in Händen halte, ist ein unglaublich tolles Gefühl“, so Medvedev, der eine Liebeserklärung an das Turnier hinterherschickte. „Cincinnati wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben.“

Im Vorjahr war Medvedev noch als Qualifikant in das Turnier gegangen. Heuer konnte er sich hingegen erstmals in seiner Karriere 1000 Punkte sichern. Diese wirken sich auch in der Weltrangliste positiv aus. Hinter den „großen Drei“ Djokovic, Nadal und Federer, sowie Indian Wells-Sieger Dominic Thiem rangiert Medvedev bereits auf Rang fünf. Das ist mit Abstand das bisher beste Ranking seiner Karriere. Auch Goffin darf sich trotz der Niederlage über eine gelungene Turnierwoche freuen. Für ihn war es ebenfalls das erste Masters-Endspiel seiner Karriere.

Medvedev nun US Open-Mitfavorit

Angesichts seines aktuellen Erfolgslaufs zählt Medvedev nun auch zum erweiterten Favoritenkreis für die Ende August beginnenden US Open in New York. Im Vorjahr erreichte der 23-jährige immerhin die 3. Runde. Sein bislang bestes Grand Slam-Abschneiden ist das Erreichen des Achtelfinals bei den diesjährigen Australian Open. Aktuell sehen die Wettanbieter bei den US Open Wettquoten die russische Tennishoffnung als ersten Verfolger der Big Three Djokovic, Nadal und Federer. Man darf gespannt sein, ob Medvedev seine Cincinnati Form für Flushing Meadows konservieren kann.