Verzögerungen bei Australian Open in Melbourne

Die verheerenden Buschbrände in Australien wirken sich wie befürchtet nach dem ATP Cup auch auf das erste der vier Grand Slam Turniere des Jahres aus. Wegen der starken Rauchbelastung infolge des Feuers kam es am Mittwoch sowohl bei Qualifikationsspielen, als auch Trainingseinheiten zu Verzögerungen.

Profis beklagen Luftverhältnisse

Bis zu zwei Stunden mussten die Matches nach hinten verschoben wurden, ähnlich wie bereits am Dienstag. Dort kam es sogar zur Aufgabe einer Spielerin aufgrund der schwierigen Bedingungen. Die Slowenin Dalila Jakupovic erlitt aufgrund der schlechten Luftqualität einen Hustenanfall, infolge dessen sie die Partie nicht fortsetzen konnte. Auch andere Akteurinnen klagten über Atemprobleme, die Organisatoren des Events stehen heftig in der Kritik. Sollte sich die Lage bis zum Beginn der Hauptrunde am 20. Jänner nicht bessern, dürften die Spiele in überdachten Stadien stattfinden.

Für Spannung sorgte die Auslosung des Herreneinzels. Besonders über die Position von Roger Federer wurde spekuliert. Der Schweizer landete schlussendlich im unteren Teil des Tableaus, womit es im Halbfinale zum Kracher gegen Novak Djokovic kommen könnte. Insgesamt erwischte der 38-jährige kein leichtes Los. Bereits in der dritten Runde könnte mit Hubert Hurkacz eine unangenehme Aufgabe warten, ehe es gegen Denis Shapovalov oder Matteo Berrettini geht. Zum Auftakt geht es für „King“ Roger, wie der Inhaber sämtlicher Tennis Rekorde auch gerufen wird, gegen den US-Amerikaner Steve Johnson.

Auf den frischgebackenen ATP Cup-Champion Djokovic, der es im ersten Spiel mit Jan-Lennard Struff zu tun bekommt, würde wohl im Viertelfinale mit Stefanos Tsitsipas der erste richtige Härtetest warten. Der Djoker gilt jedenfalls bei den Australian Open Wettquoten aktuell als Nummer 1 Anwärter auf den ersten Major Titel 2020. Auch Rafael Nadal hat einen harten Weg vor seinem möglichen zweiten Melbourne-Titel. Im Achtelfinale warten Nick Kyrgios oder Karen Khachanov. Im Viertelfinale könnte dann der Kracher gegen Dominic Thiem folgen.

Kracher zum Auftakt im ATP Feld

Wie häufig bei Grand Slam-Turnieren gibt es auch gleich in der ersten Runde absolute Topduelle. Alexander Zverev trifft etwa auf Marco Cecchinato und Spannung verspricht auch das Aufeinandertreffen der Youngsters Daniil Medvedev und Frances Tiafoe. Die jeweiligen Sieger könnten bei optimalem Turnierverlauf im Viertelfinale aufeinandertreffen. Für Spannung bei ersten Major Turnier im ATP Spielplan ist jedenfalls gesorgt. Bleibt also nur zu hoffen, dass sich die Lage in Australien entspannt, damit die AthletInnen auch Topleistungen abrufen können.