Thiem-­Aus in Melbourne

Für Österreichs Tennis-Aushängeschild Dominic Thiem ist bei den Australian Open wie 2017 im Achtelfinale Endstation. Der 24-jährige unterlag dem US-Amerikanier Tennys Sandgren in fünf Sätzen

Fünfsatz-Krimi an Überraschungsmann Sandgren

Thiem und Sandgren lieferten sich einen engen Schlagabtausch, schlussendlich ließ der Lichtenwörther aber zu viele Chancen ungenutzt und konnte im entscheidenden fünften Satz nicht mehr zusetzen. Die Nummer fünf der Welt verpasste damit die Chance, erstmals außerhalb der French Open ein Major-Viertelfinale zu erreichen. Sandgren hingegen darf den größten Erfolg seiner Karriere bejubeln, nach dem Sieg gegen Stan Wawrinka gelang der Nummer 97 der Welt die nächste große Überraschung. In der Runde der letzten Acht wartet mit Hyeon Chung ein weiterer Sensationsmann, der Südkoreaner bezwang Novak Djokovic glatt in drei Sätzen. Dabei bewies der 21-jährige besondere Nervenstärke, gelangen ihm doch zwei Satzgewinne im Tiebreak. Eine Tenniswette auf Sandgren (vor dem Match) hätte euch eine Gewinnquote von über 5 gebracht, ebenso wie ein Tipp auf Hyeon.

Das Viertelfinal-Tableau ist komplett, unter den letzten Acht befinden sich lediglich vier Top-Ten-Spieler. Während das Außenseiterduell zwischen Sandgren und Chung völlig offen ist, ging Grigor Dimitrov gegen Kyle Edmund als klarer Favorit ins Match. Der Bulgare musste sich jedoch dem stark aufspielenden Briten in 4 Sätzen geschlagen geben. Ebenfalls klar favorisiert sind die bisher souverän agierenden Titelaspiranten Rafael Nadal gegen Marin Cilic und Roger Federer im Duell mit Tomas Berdych. Die Australian Open Quoten zu diesen Matches findet ihr auf unserer Wettseite.

Marach als rot-weiß-rote Hoffnung

Auch eine österreichische Hoffnung verleibt weiterhin im Turnier. Oliver Marach erreichte mit seinem Partner Mate Pavic das Viertelfinale im Herrendoppel. Die österreich-kroatische Paarung, heuer bereits bei den Turnieren in Doha und Auckland erfolgreich, bezwang Rohan Bopanna/Edouard Roger-Vasselin in drei Sätzen. Nächster Gegner sind die ungesetzten Marcus Daniell und Dominic Inglot, auf dem Weg ins Finale könnte im Semifinale die an Nummer 1 gesetzte Paarung Lukasz Kubot/Marcelo Melo warten.

Im Dameneinzel kommt es zum Topduell zwischen Nummer 1 Simona Halep und Karolina Pliskova, die bisher stark aufspielende Angelique Kerber bekommt es mit Madison Keys zu tun. Die weiteren Partien lauten Elise Mertens vs. Elina Switolina und Carla Suarez Navarro vs. Caroline Wozniacki.