USA gewinnen United Cup 2023

Die Premiere des United Cup geht an die USA! Das Team von Kapitän David Witt wurde seiner Favoritenrolle im Finale gegen Italien gerecht und sicherte sich in überlegener Manier den Titel. Auch die Veranstalter der ATP und WTA Tour dürfen sich freuen: das neue Mixed-Event wurde zu einem vollen Erfolg.

Einseitiges Finale

Wie im gesamten Turnier präsentierten sich die US-Amerikaner auch im Endspiel von ihrer allerbesten Seite. Bereits nach drei Partien lag man mit 3:0 in Front und entschied den Titel damit vorzeitig für sich.  Schon Jessica Peluga zeigte im Auftaktmatch, wo die Reise hingehen würde. Beim 6:4, 6:2-Erfolg ließ sie Martina Trevisan so gut wie keine Chance. Frances Tiafoe machte in dieser Tonart weiter, profitierte aber auch von einer Verletzung bei Gegner Lorenzo Musetti. Dieser musste nach dem ersten Satz (6:2 für Tiafoe) aufgeben.

Im Topduell der beiden ATP Tour Stars Taylor Fritz und Matteo Berrettini entwickelte sich dann das spannendste Match des Tages. Schon im ersten Satz musste das Tiebreak entschieden, das der US-Amerikaner mit 7:4 für sich entscheiden. Da auch Set Nummer Zwei extrem ausgeglichen war, ging es erneut ins Tiebreak. Dieses hielt Berrettini lange offen, am Ende war aber wieder Fritz der stärkere Spieler und fixierte mit 8:6 vorzeitig den Titelgewinn seiner Mannschaft. Das anschließende 6:3, 6:2 von Madison Keys gegen Lucia Bronzetti spielte keine Rolle mehr. Auf das Mixed-Doppel wurde zum Abschluss dann ganz verzichtet.

Vorbereitung auf Melbourne geglückt

Novak Djokovic
Tatiana (CC BY-SA 2.0)

Insgesamt kann das neue das Vorbereitungsturnier für die Australian Open 2023 als Erfolg verbucht werden. Neben spannendem und hochklassigem Tennis sorgten auch volle Zuschauerränge für eine tolle Atmosphäre. Der große Favorit bei den Australian Open Quoten 2023 ist übrigens Rekordsieger Novak Djokovic. Nach dem Impfdrama im Vorjahr darf der 35-jährige wieder starten und seinen zehnten Titel in Melbourne jagen. Die Generalprobe glückte dem „Djoker“: in Adelaide feierte Serbiens Superstar seinen bereits 92. Erfolg auf der ATP Tour.

Über den Autor

Adnan Vlahovic ist der Kopf hinter tennis-wetten.eu. Der leidenschaftliche Tennisfan wollte unbedingt eine Webseite zum Thema Sportwetten und Tennis auf die Beine stellen und hat es dann einfach gemacht. Vor allem die Grand Slams liebt Adnan besonders, da viele Spiele auf hohem Niveau in wenigen Tagen auf dem Programm stehen.