WTA Finals-Auslosung bringt Spannung

Mit den Finals in Guadalaraja steht das letzte große Saisonhighlight im WTA Spielplan für die Damen kurz bevor. Die Gruppenauslosung für das einwöchige Event in Mexiko brachte dabei gleich einmal einige spannende Konstellationen. Abseits vom Geschehen auf dem Platz sorgt jedoch eine Dopingsperre derzeit für Schlagzeilen.

Hammergruppe und Tschechien-Duell

Iga SwiatekBesonders die Gruppe „Chichen Itza“ ist hochklassig besetzt. In Abwesenheit von Weltranglisten Leaderin Ashleigh Barty wird der Pool von Aryna Sabalenka angeführt. Die Weißrussin schaffte heuer engültig den Sprung in die Weltspitze und gehört zu den absoluten Topfavoritinnen bei den Finals. Bereits in der Gruppenphase wartet auf sie allerdings ein richtiger Kracher. Die an Fünf gesetzte Polin Iga Swiatek, die im Vorjahr mit dem Gewinn der French Open zur ersten Grand Slam-Siegerin ihres Landes avancierte, zählt ebenfalls zu den heißesten Titelkandidatinnen.

https://twitter.com/WTA/status/1457922277064863744

Im zu erwarteten Dreikampf um den Aufstieg ins Halbfinale ist Maria Sakkari die dritte im Bunde. Die Griechin spielte ein starkes Jahr, konnte zuletzt bei den US Open erstmals in ein Major-Semifinale vorstoßen und ist bereit für ihren ersten großen Titel. Als Außenseiterin geht Paula Badosa ins Rennen, auch die Spanierin ist allerdings nicht zu unterschätzen.

🎾 aktuelle Tennis Wetten 🎾

Gruppe „Teotihuacan“ ist geprägt vom Duell der beiden tschechischen Topstars Barbora Krejcikova und Karolina Pliskova. Beide gehen als Favoritinnen ins Turnier, auch die routinierte Garbine Muguruza ist heiß auf den Titel. Anett Kontaveit kann bei der „Tennis-WM“ nur überraschen.

Dopingfall auf der Tour?

Negativschlagzeilen schreibt indes Cagla Büyükakcay. Die Türkin, derzeit auf Position 232 der Weltrangliste, soll bei einem Turnier im Sommer auf verbotene Substanzen zurückgegriffen haben. Die 32-jährige kündigte allerdings eine Berufung gegen das Urteil an. „Die einzige logische Schlussfolgerung, dass Ractopamine in meinen Körper gekommen sind, ist der Konsum von konstaminiertem Fleisch“, so die Türkin. Eine dementsprechende Erklärung soll vom ITF allerdings abgewiesen worden sein, das letzte Wort in dieser Causa ist wohl noch nicht gesprochen.