Djokovic gewinnt World Tour Finals

Novak Djokovic hat sich am gestrigen Sonntag bereits zum vierten Mal den Titel bei den Barclays World Tour Finals gesichert. Dabei profitierte die aktuelle Nummer 1 der Weltrangliste vom verletzungsbedingten Ausfall seines Kontrahenten Roger Federer.

Novak Djokovic Gewinner der World Tour Finals 2014
Wikimedia, Michael Vadon (CC BY 2.0)

Der Schweizer, der sich im Halbfinale in einem spannenden Match gegen Landsmann Stan Wawrinka durchsetzte, musste vor dem Endspiel w.o. geben. Federer kam kurz vor Start auf den Platz und entschuldigte sich bei den zahlreichen Fans für seinen Ausfall: „Ich hoffe, Sie verstehen das. Ich kann ohne Rücken auf diesem Level nicht antreten.“ Novak Djokovic, der daraufhin in einem Exhibition Match gegen Andy Murray antrat, wollte seinem Konkurrenten nichts unterstellen, „Nach einem Grand-Slam-Finale ist dieses Endspiel hier das wichtigste Match der Saison,“ so der Djoker.

Für Federer, der das Jahr auf Platz 2 beenden wird, könnte sich die Verletzung als doppelt bitter erweisen. Denn bereits ab kommenden Freitag trifft der 33-Jährige mit der Schweiz im Finale des Davis Cup auf Frankreich. Die Eidgenossen konnten diesen Bewerb noch nie gewinnen und stehen das erste Mal im Endspiel. Ein Ausfall des Superstars wäre ein herber Rückschlag im Kampf gegen Frankreich.