Nadal als Nummer eins zum Paris Grand Slam 2018

Tennis-Superstar Rafael Nadal wird die French Open als Nummer eins der ATP Weltrangliste in Angriff nehmen. Der 31-jährige Spanier verdrängt Dauerrivale Roger Federer mit seinem Turniersieg in Rom von der Spitze und übernimmt nach einem kurzen Intermezzo aufgrund der Heimniederlage gegen Dominic Thiem in Madrid wieder die Führung im ATP-Ranking. Klar, dass auch 2018 Nadal French Open Quoten-Favorit Nummer 1 ist.

Titelfavorit bei Roland Garros 2018

Genau 100 Punkte beträgt Nadals Vorsprung vor dem zweiten Grand Slam-Turnier im ATP Spielplan 2018. Während der Spanier mit seinem elften Titel in Roland Garros Tennis-Geschichte schreiben will, verzichtet Federer wie im Vorjahr auf die gesamte Sandplatzsaison. Dementsprechend fehlt der Rekord-Majorsieger auch in der französischen Hauptstadt. Trotzdem könnte „FedEx“ nach dem Turnier wieder die Spitzenposition erklimmen, sollte es Nadal nicht gelingen, seinen Titel zu verteidigen. In der Saisonwertung, dem Race to London 2018, liegt Federer nach wie vor knapp vor seinem spanischen Konkurrenten, geschlagen werden aber beide vom zuletzt groß aufspielenden Alex Zverev.

Schafft Nadal „La Undécima“?

Für „Sandplatzkönig“ Nadal geht es in Paris nicht nur um die Weltranglistenführung, er kann auch seinen eigenen Rekord für die meisten Siege bei ein und demselben Grand Slam-Turnier überbieten. Derzeit hält er bei zehn Triumphen, insgesamt ging der Mallorquiner bei den French Open erst dreimal als Verlierer vom Platz. Auch heuer geht er als absoluter Topfavorit ins Rennen. Zuletzt stellte er eine Siegesserie auf Sand auf, die erst im Viertelfinale von Madrid gegen Dominic Thiem endete. In Rom meldete sich „Rafa“ aber eindrucksvoll zurück und feierte seinen elften Triumph in der ewigen Stadt. Hier eine sehenswerte Rally aus dem Duell mit Novak Djokovic.

Ob Nadal sich auch in Paris die „Undécima“, also den elften Titel sichern kann wird sich zeigen. Der passionierte Real Madrid Fan Nadal will es den Königlichen sicherlich nachmachen. Diese feierten ihre „Undécima“ ja bereits letztes Jahr und haben im Champions League Finale in Kiew schon die Chance auf Titel Nummer 12.

Angriff auf Federers Grand Slam-Rekord?

Auch auf Federers Grand Slam-Rekord hat Nadal nach wie vor ein Auge geworfen. Der Schweizer hält mehrere Tennis Rekorde, aber seine Grand Slam Bilanz ist wohl am beeindruckendsten. Aktuell hält Feder bei 20 Triumphen. In Paris wird allerdings definitiv kein weiterer hinzukommen. Nadal war bislang 16 Mal erfolgreich, ein weiterer French Open-Titel würde dieses Duell wieder anheizen. Platz drei im All time-Ranking belegt der legendäre US-Amerikaner Pete Sampras mit insgesamt vierzehn Siegen.