Nadal bei US Open raus

Nadal US Open 2016Knalleffekt bei den US Open 2022. Nach der Nummer eins des Turniers, Daniil Medvedev, scheitert mit Rafael Nadal nun auch die Nummer 2 des letzten Grand Slam Turniers im Tennis Kalender. In einem packenden Achtelfinal-Thriller wird der vierfache US Open Sieger von Frances Tiafoe in vier Sätzen bezwungen. Nun könnte der Weg frei sein für Nadals Landsmann Carlos Alcaraz. Der Aufsteiger der Saison ist nach Meinung vieler schon bereit für den ersten Major Titel. Mit einem US Open Erfolg würde sich Alcaraz gleichzeitig an die Spitze im ATP Singles Ranking katapultieren.

Aggressives Spiel für Tiafoe Schlüssel zum Erfolg

Für Frances Tiafoe ist es der erste Erfolg im dritten Duell mit Nadal und sein dritter Sieg gegen einen Top 5 Spieler. Der US-Amerikaner zeigte bei seinem zweiten Viertelfinal Einzug in Flushing Meadows keine Furcht vor dem 22-fachen Grand Slam Sieger Nadal. Mit offensivem Spiel zwang Tiafoe den Spanier immer wieder in sehenswerte und kraftraubende Ballwechsel mit hohem Tempo.

Nadal galt zuvor noch bei den US Open Wettquoten der Bookies als Topfavorit auf den Grand Slam Sieg – vor allem auch aufgrund der Achtelfinal Niederlage von Daniil Medvedev gegen Nick Kyrgios. Letzterer zählt nun neben Nadals Landsmann Carlos Alcaraz als Top Anwärter auf den Turniersieg in New York.

Duell der Zukunft – Sinner vs. Alcaraz

jannik sinner
si.robi, CC BY-SA 2.0 , via Wikimedia Commons

Dass die US Open einen Generationenwechsel mit sich bringen könnten wurde schon im Vorfeld kolportiert. Mit der Abwesenheit von Novak Djokovic (Tennis Wetten hat berichtet) und dem Ausscheiden von Nadal ist nun der Weg frei für NextGen Spieler wie eben Alcaraz. Aber auch Jannik Sinner ist ein großes Versprechen für die (italienische) Tenniszukunft. Der Südtiroler trifft nun im Viertelfinale auf Carlos Alcaraz. Das Head-to-Head der beiden Spieler spricht für Sinner. Die beiden letzten Duelle der beiden in Umag und Wimbledon gingen jeweils an den 21-jährigen Italiener. Für Alcaraz geht es aber neben dem ersten Major Titel auch im den Sprung an die ATP Spitze. Durch das Ausscheiden von Nadal und Medvedev stehen die Chancen gut, dass Alcaraz nach den US Open im Einzel Ranking ganz oben steht.