Schock-Aus nach Schulterverletzung für Djokovic bei US Open 2019

Für Topfavorit Novak Djokovic ist bei den US Open 2019 bereits im Achtelfinale Endstation. Der 32-jährige muss gegen Stan Wawrinka verletzungsbedingt beim Stand von 4:6, 5:7, 1:2 aus Sicht des Serben aufgeben. Djokovic verpasst damit die Chance, zum vierten Mal in New York zu gewinnen. Mit dem „Djoker“ ist somit ein weiterer großer Name bei einem von Überraschungen geprägten Turnier nicht mehr vertreten.

W.o. nach Schulterverletzung

Bereits während des Spiels, in welchem Djokovic nie richtig Zugriff bekam, musste sich die Nummer eins mehrmals an der linken Schulter behandeln lassen. Im dritten Satz wurden die Probleme schließlich so massiv, dass an ein Weiterspielen für den 16-fachen Grand Slam-Champion nicht mehr zu denken war. Gegner Wawrinka steht damit erstmals seit über zwei Jahren wieder in einem Major-Viertelfinale. Und das, nachdem die vergangene und aktuelle Saison von Verletzungsproblemen geprägt war.

Gegen Djokovic lieferte das „Stanimal“ jedoch eine bärenstarke Performance und konnte damit endlich wieder an die Form vergangener Tage anknüpfen. Im Viertelfinale wartet mit Daniil Medvedev erneut ein schwerer Brocken. Der Russe musste gegen den deutschen Qualifikanten Dominik Koepfer zwar einen Satz abgeben, zog letztlich souverän in die Runde der letzten Acht ein und verlängert damit seine Topform der letzten Wochen. Das haben auch die meisten Tennis Wettanbieter schon erkannt und stufen Medvedev mittlerweile neben Nadal und Federer als wahrscheinlichsten Kandidaten außerhalb der Big Three auf den Turniersieg ein. Die aktuellen Quoten für US Open Wetten findet ihr natürlich auch bei uns.

Federer souverän

Viele Rekorde auf der ATP World Tour hält Federer
Wikimedia, Peter Myers (CC BY 2.0)

Auch Mitfavorit Roger Federer gab sich keine Blöße und steht im Viertelfinale, wo er auf Grigor Dimitrov trifft und erneut als klarer Favorit in die Partie geht. Auf der Jagd nach seinem sechsten US Open-Titel könnte es zum Traumfinale gegen Dauerrivale Rafael Nadal kommen. Der Spanier steht noch nicht im Viertelfinale, gegen den ehemalige New York-Sieger Marin Cilic ist er aber klarer Favorit. Mit Spannung ist das Duell zwischen Alexander Zverev und Diego Schwartzman zu erwarten. Der Argentinier marschierte bisher ohne Satzverlust durchs Turnier. Gael Monfils kämpft gegen Überraschungsmann Pablo Andujar um den Einzug unter die letzten Acht. Im Youngster-Duell trifft indes Andrey Rublev auf Matteo Berettini.