Turnier in Halle jetzt ATP 500

Das Herrentennis Turnier in Halle hat einen rasanten Aufstieg hinter sich. Seit 1993 werden die Gerry Weber Open auf Rasen ausgetragen, 2014 aber zum letzten Mal unter der Kategorie ATP 250. Denn im Rahmen der Planung des nächsten Spielplans wurde der Bewerb in Halle aufgewertet – zukünftig spielt man in der Kategorie ATP 500.

Obwohl bereits in den vergangenen Jahren immer wieder Topstars beim einzigen Rasenturnier Deutschlands vorbeischauten – Roger Federer ist mit sieben Titeln Rekordsieger – wird es dadurch noch einfacher, die Tenniselite nach Westfalen zu locken. Zusätzlich sorgt die Verlegung des Termins um eine Woche für mehr Möglichkeiten. Startete das Turnier bisher meist im Anschluss an die French Open, wird nun eine Woche zwischen dem Finale von Roland Garros und dem Auftakt der Gerry Weber Open liegen.

Das Gerry Weber Stadion in HalleAuf jeden Fall stehen Turnierdirektor und Veranstalter Ralf Weber nun wesentlich mehr Möglichkeiten zur Verfügung. Neben Publikumsliebling Roger Federer und Gael Monfils konnte etwa US-Open-Finalist 2014 Kei Nishikori für Halle gewonnen werden. Der Japaner ist in seiner Heimat ein absoluter Superstar und aktuell die Nummer fünf der Welt. Auch die deutschen Aushängeschilder Philipp Kohlschreiber und Tommy Haas werden 2015 aufschlagen.

Für den Bewerb, der diesmal von 13. bis 21. Juni 2015 über die Bühne geht, könnten möglicherweise noch weitere Stars verpflichtet werden. So führten die Verantwortlichen bereits im Rahmen der ATP World Tour Finals Gespräche mit Novak Djokovic, der sich aber noch nicht festlegen wollte.