US Open im Zeichen der Überraschungen

Carlos Alcaraz French Open 2021
Yannick JAMOT, CC BY-SA 4.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0>, via Wikimedia Commons

Wir schreiben Halbzeit bei den US Open 2021 und das Turnier hat schon jetzt jede Menge spannender Geschichten geschrieben. Vor allem im ATP Feld sorgen zwei Underdogs für Furore. Der erst 18-jährige Carlos Alcaraz bezwang sensationell Turnier Mitfavoriten Stefanos Tsitsipas und steht im Viertelfinale. Der Spanier ist damit der jüngste US Open Viertelfinalist aller Zeiten. Ebenso überraschend im Viertelfinale steht der Niederländer Botic van de Zandschulp. Van de Zandschulp ging als Nummer 117 der ATP Weltrangliste in das letzte der vier Grand Slam Turniere und konnte bereits Kaliber wie Diego Schwartzman und Casper Ruud ausschalten. Im Viertelfinale wartet auf Van de Zandschulp nun aber eine ungleich schwierigere Aufgaben mit Daniil Medvedev. Der Russe gilt bei den US Open Wettquoten neben Novak Djokovic als Topfavorit auf den Titel.

Alcaraz Sternstunde gegen Tsitsipas

Nachdem Stefanos Tsitsipas bei den US Open bereits einiges an Kritik für seine unkonventionellen Toilettenpausen einstecken musste (Tennis Wetten hat berichtet), sah alles im Vorfeld des Duelles gegen Jungstar Alcaraz alles nach einer klaren Angelegenheit aus. Doch der Spanier, der zu diesem Zeitpunkt letztes Jahr noch die Nummer 318 der ATP Weltrangliste war, sorgte für die erste große Sensation des Turniers.

Nach der Partie zollte ein enttäuschter Stefanos Tstitsipas dem 18-jährigen Spanier Tribut. Er sehe in Alcaraz einen zukünftigen Grand Slam Titelkandidat, vor allem die kraftvolle Vorhand sei für einen 18-jährigen beispiellos. Bei solchen Vorschusslorbeeren sollte man sich den Namen Alcaraz definitiv merken. Steht hier schon der Nachfolger von Rafa Nadal in den Startlöchern?

Djokovic, Zverev und Medvedev auf Kurs

Zverev US OpenWährend mit Stefanos Tsitsipas bereits ein Top Anwärter auf den US Open Sieg ausgeschieden ist, sind die Nummer 1 und 2 des Turniers Novak Djokovic und Daniil Medvedev weiter auf Finalkurs. Medvedev trifft in seiner Viertelfinalbegegnung nun auf Sensationsmann Botic van de Zandschulp, der mit seinem Run von sieben Siegen in Serie für Furore sorgt.  Die Tennis Buchmacher sehen dabei einmal mehr den Niederländer klar in der Position des Underdogs. Aus deutscher Sicht ruhen die Hoffnungen indes auf Alexander Zverev, der ein sehr solides Turnier spielt. Der gebürtige Hamburger, der mittlerweile in Monaco residiert gab im Turnierverlauf bisher nur einen Satz ab und trifft im Achtelfinale nun auf Jannik Sinner.

Osaka, Kerber und Barty scheiden aus

Auch im WTA Feld der US Open gab es bereits Überraschungen. Die Topfavoritinnen Ashleigh Barty aus Australien und Naomi Osaka (JAP) müssen vorzeitig die Koffer packen. Beide Spielerinnen galten im Vorfeld des Turniers bei den Tennis Quoten der Bookies als Top Anwärterinnen auf den Titel. Auch für die deutsche Hoffnung im Damen Einzel, Angelique Kerber, war im Achtelfinale Endstation. Die Ex-Wimbledon Siegerin verlor ihr Duell mit Osaka Bezwingerin Leylah Fernandez. Die 18-jährige Kanadierin legt einen ähnlich beeindruckenden Lauf hin wie Carlos Alcaraz im Herreneinzel. Sie trifft nun im Viertelfinale auf die Nummer 5 des Turniers, Elina Switolina.