Semifinale! Perfekter Federer ringt Djokovic nieder

Man darf Roger Federer einfach nicht abschreiben. Nach seiner Auftaktniederlage gegen Dominic Thiem rechneten viele schon damit, dass die lebende Tennis Legende aus der Schweiz im ATP Kalender 2019 ohne großen Titel bleiben würde. Doch der 38-jährige bewies einmal mehr, dass der Spruch „class is permanent“ Gültigkeit hat. Im Duell mit dem diesjährigen Wimbledon und Australian Open Champion Djokovic zeigt Federer seine ganze Klasse. In zwei Sätzen fegte „FedEx“ den Serben mit 6:4 und 6:3 förmlich vom Platz. Das Ausscheiden Djokovics bedeutet nun auch, dass Rafa Nadal bis zum Jahresende Weltranglisten Platz 1 nicht mehr abgeben wird.

Bärenstarker Roger lässt „Djoker“ keine Chance

Vor dem alles entscheidenden Spiel in der ATP Finals Gruppe Björn Borg war die Favoritenrolle klar bei Djokovic. Federer konnte seit vier Jahren nicht mehr in einem direkten Duell gegen den Serben gewinnen. In Federers „Heimstätte“ Wimbledon musste der Schweizer überhaupt seine empfindlichste Niederlage dieses Jahr hinnehmen, als Djokovic zwei Matchbälle abwehrte und schlussendlich das Tie-Break im fünften Satz für sich entschied. Nun gelang Federer die Revanche. Und das in eindrucksvoller Manier.

Federer war vor allem bei eigenem Service praktisch unantastbar. Im gesamten Spiel gab der Schweizer nur 5 Punkte nach Eigenfehlern ab. Im Head-to-Head Duell mit Djokovic konnte Federer mit seinem Finals Sieg nun auf 23-26. Den letzten Sieg Federers gegen den Serben gab es 2015 – ausgerechnet auch bei den Finals. Das Ausscheiden von Djokovic hat natürlich massive Auswirkungen auf die Finals Wettquoten der Tennis Buchmacher. Der „Djoker“ galt zu Turnierbeginn mit einer Quote von 1,60 als klarer Favorit auf den Turniersieg.

Nun hat sich das Blatt gewendet und Roger Federer gilt vor Dominic Thiem als erster Anwärter auf den Titel. Viel hängt natürlich aber noch davon ab, wer sich neben Stefanos Tsitsipas in der Gruppe Andre Agassi für das Semifinale qualifiziert. Die Vorzeichen stehen darauf, dass Rafa Nadal das Ticket für das Halbfinale noch löst. Tsitsipas ist bereits fix qualifiziert und wird daher wohl nicht mit letzter Entschlossenheit in die Partie gegen den Mallorquiner, der nach Djokovics Ausscheiden als Weltranglistenführender in das Tennisjahr 2020 startet, gehen. Tennis Fans dürfen sich in jedem Fall schon auf hochklassige Halbfinal-Paarungen bei den diesjährigen Finals freuen.