Kyrgios: Weniger ist mehr

Australiens Tennis-Star Nick Kyrgios wird im ATP Spielplan 2019 weniger Turniere bestreiten. Der 23-jährige, der auf eine mäßige Saison zurückblickt, will mit einem modifizierten Turnierplan zurück an die Weltspitze. Hilfe holt sich Kyrgios dabei auch von einem Psychologen. Zudem will sich Kyrgios verstärkt in die von ihm gegründete Charity Organisation „NK Foundation“ einbringen.

Mit weniger Turnieren zum Erfolg?

Nach dem enttäuschenden Jahr 2018, in welchem der als „Enfant terrible“ verschriene Australier sowohl auf als auch abseits des Platzes nicht überzeugen konnte, soll nun ein Umbruch her. Wichtigster Schritt ist dabei ein abgespeckter Turnierplan, der langfristig dazu führen soll, dass der hochveranlagte 23-jährige endlich sein volles Potenzial ausschöpft. Im Rahmen einer Veranstaltung in Canberra äußerte sich Kyrgios zu seinen Plänen. „Lange Reisen, weg von Zuhause zu sein und das Spielen von unwichtigen Events hat mich dieses Jahr viel Kraft gekostet“, bilanzierte der „Aussie“. Kyrgios sprach von einer „dunklen Phase, die er durchgemacht habe, wenn er unterwegs war“. Auch auf psychologische Hilfe greift Kyrgios mittlerweile zurück. Bisher verlaufe die Behandlung sehr erfolgreich.

Dabei soll der Fokus neben dem sportlichen Erfolg auch auf seiner selbst gegründeten „NK Foundation“ liegen, die sich um benachteiligte Kinder und deren Eingliederung in sportliche Aktivitäten kümmert. Kyrgios will das Engagement in diesem Bereich verstärken. Die Stiftung sei ihm „ein großes Anliegen, das durchwegs positiv ist und mir ein gutes Gefühl gibt.“ Langfristig könnte sich das Interesse des Mannes aus Canberra noch weiter Richtung seiner Foundation verschieben. Die Arbeit mit benachteiligten Kindern mache ihn „glücklicher, als ich jemals auf dem Court war und sein werde.“

Saisonauftakt in Brisbane

2019 wird Kyrgios aber, trotz schlankeren Programmes, nach wie vor regelmäßig auf dem Tennisplatz zu sehen sein. Der 23-jährige hat die besten Anlagen um auch bei großen Turnieren vorne mitzumischen. Obwohl er zu seinem genauen Turnierplan noch keine näheren Angaben gemacht hat, ist bereits fix, dass er die Saison bei seinem Heimturnier in Brisbane, wo unter anderem auch Superstar Rafael Nadal aufschlägt, beginnen wird.

Danach folgt dann auch schon der erste Kracher im Tennisjahr. Bei den Australian Open gilt Lokalmatador Kyrgios natürlich besondere Aufmerksamkeit. Auch die Tennis Buchmacher haben Kyrgios auf dem Radar und schätzen seine Gewinnchancen bei den Australian Open Quoten derzeit auf 19,0 (Bwin). Brisbane wird jedenfalls schon ein interessanter Gradmesser. Das Turnier startet am 31.12.2018.