Sensationeller Thiem eliminiert Nadal

Dominic Thiem komplettiert das Halbfinale bei den Australian Open 2020. Der 26-jährige Österreicher bezwang Rafael Nadal in einem hochklassigen Match nach vier Sätzen und steht somit erstmals in seiner Karriere unter den letzten vier in Melbourne. Gegner im Semifinale ist Alexander Zverev, der sich gegen Stan Wawrinka durchsetzen konnte.

Erster Grand Slam Sieg gegen Nadal

Von der Verkühlung der letzten Tage war bei Thiem nichts zu merken. Der Niederösterreicher agierte von Beginn an auf Topniveau. Ein ausgeglichener erster Satz ging ins Tiebreak, in dem Österreichs Nummer 1 mit 7:3 die Oberhand behielt. Auch der zweite Durchgang war von einem spannenden und hochklassigen Schlagabtausch geprägt.

Dominic Thiem Rückhand
Wikimedia, si.robi (CC BY-SA 2.0)

Erneut setzte sich Thiem im Tiebreak durch. Nachdem sich Nadal den dritten Satz mit 6:4 sichern konnte, stand der Österreicher beim Stand von 5:4 im vierten Set kurz vor dem Matchgewinn. Die Nummer eins der Welt schlug allerdings zurück und zwang Thiem erneut ins Tiebreak, wo dieser den insgesamt dritten Matchball verwerten konnte und somit seinen ersten Major-Erfolg über Nadal fixieren konnte.

🎾 Zum ATP Spielplan 2020 🎾

Erstmals erreichte die Nummer fünf der ATP-Rangliste damit außerhalb von Paris ein Grand Slam-Halbfinale. Nach Thomas Muster ist Thiem überhaupt erst der zweite Österreicher, der in Melbourne unter den letzten vier steht. Der überglückliche Sieger zollt danach im Interview auf dem Center Court Nadal Respekt – er hatte auch das nötige Glück in den entscheidenden Situationen, das es braucht, um einen der besten Spieler der Welt zu bezwingen.

Spannung im Halbfinale

Im Kampf ums Finale kommt es zum Duell mit Alexander Zverev. Der Deutsche setzte sich gegen den ehemaligen Melbourne-Sieger Stan Wawrinka mit 1:6, 6:3, 6:4, 6:2 durch und steht damit erstmals in seiner Laufbahn im Semifinale eines Major-Turniers. Nach einer katastrophalen Vorstellung beim ATP Cup Anfang Jänner war Zverev bei den Australian Open Quoten der Bookies nicht im engsten Favoritenkreis zu finden.

Ausgerechnet jetzt konnte er aber seinen „Grand Slam-Fluch“ brechen und erstmals in die Vorschlussrunde einziehen. Während es am Freitag zum deutsch-österreichischen Länderduell kommt, wird bereits morgen der erste Finalist ermittelt. Im Klassiker zwischen Novak Djokovic und Roger Federer ist der Serbe Favorit, vor allem nach den jeweiligen Viertelfinalauftritten der beiden Topstars (Tennis Wetten hat berichtet). Federer ist zudem im direkten Duell bei Majors seit acht Jahren sieglos.