Thriller zwischen Nadal und Pouille in China

Beinahe Sensation in Peking: Bei seiner ersten Turnierteilnahme seit Nadals Triumph bei den US Open Ende August (Tennis-Wetten hat berichtet), hatte die aktuelle Nummer 1 der ATP Weltrangliste deutlich mehr Mühe als erwartet. Der Spanier schrammte gegen Lucas Pouille (FRA) nur knapp an einer Auftaktniederlage vorbei.

Pouille konnte die ersten beiden Sätze über weite Strecken dominieren und lag im Tie Break des 2. Satzes mit 6:4 voran. Nadal konnte jedoch mit vier Punkten in Serie beide Matchbälle abwehren und Satz 2 für sich entscheiden. Im dritten Satz bewies der Spanier dann in den entscheidenden Momenten die Coolness und Nervenstärke, die man von der Nummer 1 erwartet und setzte sich schließlich nach 2 Stunden und 30 Minuten mit 7:5 durch.

Für den Spanier ist es der 21. Sieg bei den China Open, die er zuletzt 2005 gewinnen konnte. Die wahren Gewinner waren jedoch die Zuseher im Beijing National Tennis Stadium, die hochklassige Ballwechsel, wie den folgenden bewundern durften:

Die erste Runde brachte neben dem knappen Auftaktsieg Nadals kaum größere Überraschungen. Die topgesetzten Spieler konnten in ihren Partien ihre Favoritenrolle bestätigen. Einzige Ausnahme: Der Spanier Pablo Carreno Busta (Nummer 4 des Turniers), der sein Match gegen den ungesetzten Belgier Steve Darcis klar mit 0:6 und 4:6 verlor,

Bei Bet365 auf’s Achtelfinale wetten

Japan Open: Verpatzter Start von Dominic Thiem

Der ferne Osten scheint für Dominic Thiem dieses Jahr kein gutes Pflaster zu sein. Nach seiner Auftaktniederlage in Chengdu letzte Woche gegen die ungesetzte Nummer 72 der ATP Weltrangliste Guido Pella setzte es für die Nummer zwei der Japan Open nun auch gegen den US-Amerikaner Steve Johnson eine bittere Erstrundenniederlage.

Thiem steht damit bei den kommenden Shanghai Rolex Masters unter Zugzwang (bei uns gibt es eine Übersicht zu Dominic Thiem Wetten). Der Österreicher läuft sogar Gefahr seinen aktuellen 7. Rang in der ATP Einzelwertung an Grigor Dimitrov zu verlieren.

Der Bulgare ist beim zeitgleich stattfindenden Turnier in Peking als Nummer 3 gesetzt und trifft heute in seiner Achtelfinalpartie auf Juan Martin del Potro. Mit Alexander Zverev (2) und Nadal (1) ist die Konkurrenz um den China Open Titel jedoch hochklassig und um in der ATP Einzelwertung an Thiem vorbeizuziehen würde Dimitrov einen Turniersieg benötigen.