Shenzhen Open ATP 250 Turnier 25.09. – 01.10.

Zeitgleich mit den Chengdu Open finden derzeit in Shenzhen zum mittlerweile 5. Mal die Shenzhen Open statt. Obwohl das ATP 250 Turnier in Shenzhen mit einem Preisgeld von insgesamt 731,680 US Dollar nicht ganz mit Chengdu (1,1 mio $) mithalten kann, kann Shenzhen ein umso stärkeres Starterfeld vorweisen und ist sicherlich ein wichtiger Gradmesser in Hinblick auf die Shanghai Masters, die vom 10. Bis zum 15. Oktober ausgetragen werden.

Die Favoriten in Shenzhen

Während in Chengdhu mit Dominic Thiem – hier die aktuellen Thiem Wetten –  (Rang 7 in der Singles Wertung) nur ein Spieler aus den Top 15 der ATP Weltrangliste vertreten ist, sind in Shenzhen mit David Goffin (BEL) und Alexander Zverev (GER) die Nummer 12 und die Nummer 4 in der ATP Singles Wertung am Start. Folgerichtig sind Zverev als Nummer 1 und Goffin als Nummer 2 des Turniers gesetzt. Der Belgier konnte bisher bereits seiner Favoritenrolle gerecht werden und gewann sein Achtelfinalduell gegen den ungesetzten Russen Evgeny Donskoy mit 7:6 (7/5) und 6:3. Goffin trifft nun im Viertelfinale mit dem US Amerikaner Donald Young auf die Nummer 8 des Turniers. Der Amerikaner ist als Nummer 61 im ATP Ranking klarer Außenseiter gegen den Belgier, der auch das bisher einzige Aufeinandertreffen der beiden in Miami 2012 gewinnen konnte.

Zum erweiterten Favoritenkreis zählt in Shenzhen sicher auch der Bosnier Damir Dzumhur, der zuletzt in Sankt Petersburg den ersten ATP Titel seiner Karriere gewinnen konnte. Dzumhurs Formkurve geht seit dem Sommer steil bergauf. Ende Juli noch auf Platz 88, konnte sich der 25-jährige aus Sarajewo nach Finaleinzügen in Winston-Salem und Sankt Petersburg zuletzt im ATP Ranking bis auf den aktuellen 40. Rang hocharbeiten. Dzumhur trifft heute in seiner Achtelfinalbegegnung auf den Slowaken Lukas Lacko.

Endstation Achtelfinale für M. Zverev

Enttäuschend verlief das Turnier in Shenzhen für den als Nummer 3 gesetzten Mischa Zverev. Konnte der Deutsche zuletzt bei den US Open und auch über weite Strecken beim ATP 250 Turnier in Metz noch überzeugen, musste sich Zverev gegen den ungesetzten Israeli Dudi Sela in drei Sätzen mit 3:6, 7:5 und 2:6 geschlagen geben.

Hier geht’s zurück zu Tennis Wetten!