Peking China Open 2018 Quoten & Wetten

Die erste Oktoberwoche steht im ATP Spielplan 2018 ganz im Zeichen der Asien Tour. In Peking stehen die China Open auf dem Programm. Das Turnier gehört der ATP 500-Kategorie an und dient als Generalprobleme für das Masters1000 in Shanghai. Seit 1993 wird in der chinesischen Hauptstadt gespielt, nachdem von 1998 bis 2003 keine China Open stattfanden, kam es 2004 zur Rückkehr nach Peking. Besonders wohl fühlt sich seitdem Novak Djokovic im Reich der Mitte. Der serbische Superstar gewann bereits sechs Mal und ist damit deutlich Rekordsieger. Ihm folgt US-Legende Michael Chang mit drei Erfolgen. Neben diesem Duo ist Rafael Nadal der einzige Spieler mit mehr als einem Titelgewinn. Nach seinem Sieg 2005 war er auch im Vorjahr erfolgreich. Wie aber sieht es heuer aus? Wer sind die Topfavoriten auf den ATP 500 Titel in Peking? Wir haben die Tennis Wettanbieter einmal auf die aktuellen Quoten überprüft und verglichen.

Titelverteidiger Nadal fehlt, del Potro topgesetzt

Weder Djokovic noch Nadal werden heuer nachlegen. Wie etliche andere Top-Spieler verzichten die beiden Superstars auf ein Antreten in Peking. Gegen Ende einer langen Saison liegt der Fokus eher auf Shanghai und den ATP-Finals in London. Trotzdem ist das Feld nach wie vor hochkarätig besetzt. Als Nummer eins geht Juan Martin del Potro. Der 30-jährige Argentinier feierte nach jahrelangen Verletzungsproblemen heuer die Rückkehr in die absolute Weltspitze. Zuletzt konnte del Potro mit dem Finaleinzug bei den US Open aufzeigen.

China Gewinner Quoten
Tipico Logo Bwin Logo Betway Logo
🇦🇷 J. M. D. Potro 3,20 3.20 3,30
🇩🇪 A. Zverev 5,00 5,25 5,00
🇧🇾 G. Dimitrov 7,50 7,20 7,50
🇮🇹 F. Fonigni 13,00 13,00 13,00

Ebenfalls als einer der Topfavoriten gilt Alexander Zverev. Der Deutsche Jungstar spielte besonders auf Sand eine überragende Saison und fühlt sich in Peking wohl, wie er im Vorjahr mit dem Halbfinaleinzug bewies. Auch die Nummer drei der Setzliste, Grigor Dimitrov, fühlt sich in der chinesischen Hauptstadt pudelwohl. 2016 verpasste er den Titel im Finale gegen Andy Murray nur knapp.

Letzte Saison war erst im Semifinale gegen Sieger Nadal Endstation. Für Furore sorgen möchte auch das italienische Duo Fabio Fognini und Marco Cecchinato. Routinier Fognini gelang diese Saison ein großer Schritt nach vorne. In Peking könnte der 31-jährige seine starke Saison mit einem Titel krönen. Cecchinato konnte bisher auf Hartcourt nicht ganz an seine Leistungen auf Sand anknüpfen, abschreiben darf man den Sizilianer aber keinesfalls.

Briten hoffen auf Edmund

Aus britischer Sicht liegen die Hoffnungen auf Kyle Edmund. Der Australian Open-Halbfinalist soll in Abwesenheit seines Landsmanns Andy Murray den Titel zum dritten Mal auf die Insel holen, nachdem sich 1996 Greg Rudedski und 2016 Murray bereits in die Siegerliste eintragen konnten.

Ein Geheimtipp auf den Titel ist der Russe Karen Khatchanov. Der 22-jährige machte heuer einen Sprung nach vorne und konnte in einzelnen Spielen immer wieder sein Potenzial andeuten. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis er ein gesamtes Turnier auf seinem Topniveau agiert und erstmals ein ATP 500 für sich entscheidet. Auf der Rechnung muss man auch das US-amerikanische Duo Jack Sock und Sam Querrey. Beide sind 2018 noch ohne Einzeltitel.

Die spanische Flagge halten in Abwesenheit von Titelverteidiger Nadal Albert Ramos Vinolas und Roberto Bautista Agut hoch. Auch die Routiniers Fernando Verdasco und Feliciano Lopez sind für eine Überraschung gut. Zum erweiterten Favoritenkreis zählen außerdem Georgiens Hoffnung Nikoloz Basilashvili, der Argentinier Leonardo Mayer und Portugal Joao Sousa.

Man darf sich also auch in Abwesenheit der absoluten Topstars der ATP Tour auf spannendes Tennis freuen. Wenn ihr noch auf der Suche nach einer Möglichkeit seid, das Match live mitzuverfolgen, dann dürfen wir euch an dieser Stelle auf den Tennis Livestream von Bet365 verweisen. Aktive Kunden des Buchmachers haben Zugang zu jeder Menge Livestreams.