Mutua Madrid Open 2018 – Madrid Masters Quoten & Wetten

Die Madrid Masters bzw. Mutua Madrid Open sind das 4. Turnier der Masters 1000 Serie im ATP Kalender 2018 und finden traditionell Anfang Mai unmittelbar vor den Italian Open statt. Das Sandplatzturnier wurde 2017 vom „King of Clay“, Rafa Nadal, gewonnen. Nadal setzte sich dabei im Finale in zwei Sätzen gegen Dominic Thiem durch. Für den Sandplatzspezialisten Nadal war es bereits der 5. Triumph in Madrid. Auch dieses Jahr stand der Rekordmann aus Mallorca bei jedem Tennis Wettanbieter wieder ganz oben wenn es um den Gesamtsieg geht. So auch bei den Quoten für Tennis Wetten auf den Gesamtsieger der Madrid Masters 2018:

Mutua Madrid Open 2018 – Gesamtsieger
Tipico Logo Bwin Logo
🇪🇸 R. Nadal 1,22 1,25
🇩🇪 A. Zverev 10,00 11,00
🇦🇹 D. Thiem 12,00 12,00
🇬🇧 K. Edmund 15,00 15,00
🇨🇦 D. Shapovalov 20,00 21,00
🇺🇸 J. Isner 25,00 31,00
weitere Spieler zu Tipico zu Bwin

Zverev triumphiert über Nadal Bezwinger Thiem

Die Formkurve von Alex Zverev zeigt weiter nach oben. Der Deutsche, der sich aktuell auf Platz 3 in der ATP Einzelwertung befindet, setzte sich gegen Dominic Thiem in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:4 durch. Thiem konnte dabei nicht an seine starken Leistungen gegen Nadal und Anderson anknüpfen. Der Niederösterreicher konnte aber durch seinen Finaleinzug verhindern, aus den Top Ten der Weltrangliste zu fallen.

Als nächste Station wartet nun das Rom Masters. Hier konnte 2017 ebenfalls Alexander Zerev triumphieren. Für Thiem war im Halbfinale gegen Djokovic Endstation. Beide Spieler haben also wertvolle Punkte in der Einzelwertung zu verteidigen.

Update 11.5. – Del Potro, Djokovic, Dimitrov out

2018 erweist sich für Novak Djokovic und Grigor Dimitrov weiterhin als Seuchenjahr. Immer noch ohne Titel im laufenden Tennisjahr und mit einer W/L Bilanz von 16:8 (Dimitrov) und 5:5 (Djokovic) laufen beide noch ihrer Topform hinterher. Vor allem Djokovic bleibt bisweilen weit unter seinen Möglichkeiten. Auch in Madrid mussten der Djoker und Dimitrov nun ein frühes Ausscheiden hinnehmen.

Mit Del Potro verabschiedete sich ebenfalls ein Spieler, der bei den Buchmachern als Geheimtipp auf einen Turniersieg beim Mutua Masters galt. „DelPo“ musste ebenso wie seine Landsmänner Diego Schwartzman und Leonardo Mayer nach dem Achtelfinale die Heimreise antreten. Der an Nummer 4 gesetzte Indian Wells Sieger 2018 verlor gegen den Qualifikanten Dusan Lajovic mit 3:6, 6:4 und 7:6(8/6).

Während mit Del Potro, Goffin, Dimitrov und Djokovic schon vier Spieler aus den Top Ten des Turniers die Segel streichen mussten, zeigt sich Sandplatzkönig Rafa Nadal weiter unbeirrt in Überform. Die aktuelle Nummer 1 der ATP Weltrangliste besiegte im Achtelfinale Diego Schwartzmann in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:4. Nadal stellte damit auch einen neuen Tennis Rekord auf. Mit 50 Satzsiegen auf Sand in Serie übertrifft der Spanier McEnroe’s Bestmarke von 49 gewonnenen Sätzen. Nadal gilt daher auch weiterhin als klarer Favorit auf den Masters Titel in Madrid.

Madrid Masters 2018 – Die Favoriten

Nach aktuellem Stand fällt es fast schwer von Favoriten in der Mehrzahl zu sprechen. Die Dominanz von Rafa Nadal auf Sand ist einfach ungebrochen. Nadal, der in der Liste der Tennis Rekorde immer noch die Bestmarke für die längste Siegesserie auf Sand hält, zeigt sich auch 2018 wieder von seiner besten Seite.  Zuletzt konnte der Mallorquiner seinen 11. Barcelona Triumph holen:

Am gefährlichsten könnten Nadal derzeit wohl Deutschlands Youngster Alex Zverev und Vorjahresfinalist Dominic Thiem werden. Zverev holte zuletzt beim BMW Open in München seinen ersten Titel im laufenden Tennisjahr auf Sand. Allerdings war es auch Zverev, der sich bei Nadals Comeback beim Davis Cup Duell in Valencia klar mit 6:1, 6:4 und 6:4 gegen den Mallorquiner geschlagen geben musste. Und seitdem hat Nadal eindrucksvoll bewiesen, dass er immer noch das Maß aller Dinge auf Sand ist.

Im Gegensatz zu Zverev wartet Thiem 2018 noch auf ein Erfolgserlebnis auf Sand. Der Niederösterreicher zeigte aber zuletzt beim Rolex Masters in Monte Carlo, dass er nach überstandener Sprunggelenksverletzung wieder vorne mitspielen kann. Nachdem Thiem im Achtelfinale Djokovic bezwingen konnte, war allerdings im Viertelfinale gegen Nadal Endstation. Das Ergebnis fiel dabei mit 0:6 und 2:6 klar zugunsten Nadals aus. Angesichts der direkten Bilanz von Zverev und Thiem gegen Nadal ist es also durchaus überraschend, dass die beiden bei Tipico und Bwin dennoch als erste Verfolger der aktuellen Nummer 1 der ATP Weltrangliste gelten.

Die Turniersetzung beim Madrid Masters macht ein Aufeinandertreffen Nadal vs. Thiem schon im Viertelfinale möglich. Zverev hingegen startet am anderen Ende des Turnierbaumes. Hier könnte es zu einem Endspiel Zverev gegen Nadal kommen.

Geheimtipp Del Potro?

Ein Geheimtipp könnte aber auch Juan Martin Del Potro sein. Der Argentinier gewann 2018 in Indian Wells den ersten Masters Titel seiner Karriere und ist hungrig auf mehr.

Del Potro zählt auch zu den wenigen Spielern im Madrid Open Starterfeld, die gegen Nadal eine akzeptable Bilanz vorweisen können. Immerhin konnte der Argentinier schon fünf Mal gegen den Mallorquiner gewinnen. Alle fünf Siege errang Del Potro allerdings auf Hartplatz. Auf Sand ist der 1,98 Meter Hühne allerdings noch ohne Erfolgserlebnis.

Die Mutua Madrid Open finden vom 06.05.2018 bis 13.05.2018 statt und als Preisgeld stehen insgesamt 7,190,390€ zur Disposition.