Rio Open – Entwarnung bei Thiem

Die Rio Open 2020 haben zum Auftakt bereits einige Überraschungen gebracht. Keine Blöße hingegen gab sich beim Scheitern zahlreicher Mitfavoriten Topstar Dominic Thiem, der aber bei seinem Auftaktmatch mit Knieproblemen zu kämpfen hatte.

Entwarnung nach Knieproblemen

Dominic Thiem Roland Garros 2018
si.robi [CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)]

Für Thiem ging es zum Auftakt gegen Lokalmatador Felipe Meligeni Alves. 6:2, 4:6, 6:1 hieß es am Ende für den Niederösterreicher, dessen Formschwankungen im zweiten Satz nicht von ungefähr kamen. Eine Knieverletzung beeinträchtigte das Spiel des Australian Open Finalisten und klaren Favoriten auf den Turniersieg – zumindest wenn es nach der Einschätzung der Tennis Buchmacher geht. Nach dem Sieg gab es von Seiten des OTV-Asses aber bereits Entwarnung. „Ich hatte zum Glück noch nie etwas beim Knie, ließ aber den Physio kommen, weil ich doch etwas besorgt war. Er hat mich dann beruhigt und gesagt es ist nichts Schlimmes“, so ein erleichterter Thiem, der im Hinblick auf sein Zweitrundenmatch keine Probleme sieht. Dort geht es gegen den Spanier Jaime Munar. Munar konnte sich sich zum Auftakt in zwei Sätzen gegen Salvatore Caruso durchsetzen. Im Head-to-Head mit dem Spanier steht es 2:0 für Thiem, der dementsprechend als klarer Favorit bei den Tennis Wetten der Buchmacher in die Partie geht.

Abseits vom Thiem-Erfolg gab es einige Überraschungen in der ersten Runde. Der an Nummer vier gesetzte Argentinier Guido Pella musste sich Lokalmatador Thiago Monteiro in drei Sätzen geschlagen geben und kann damit seinen Finaleinzug von 2016 nicht wiederholen. Mit Pablo Cuevas ist auch der Sieger aus jenem Jahr bereits ausgeschieden. Gegen den ungarischen Außenseiter Attila Balazs setzte es ein überraschendes 4:6, 3:6.

Auch die beiden spanischen Routiniers Fernando Verdasco und Albert Ramos Vinolas müssen die Heimreise nach nur einem Spiel antreten. Ersterer unterlag Landsmann Pablo Andujar sang- und klanglos mit 3:6, 3:6. Auch Ramos Vinolas musste sich einem weiteren Spanier geschlagen geben. Gegen Wildcard-Starter Carlos Alcaraz Garfia enwickelte sich ein spannendes Spiel. Am Ende hieß es dann 7:6(2), 4:6, 7:6(2) aus Sicht des Siegers.

Überraschungsduell im Viertelfinale

Während das Achtelfinale noch im Gange ist, stehen bereits zwei Viertefinalpaarungen fest. Zwischen Attila Balazs und dem Spanier Pedro Martinez kommt es zum Duell zweier Überraschungen. Auf den Sieger könnte im Halbfinale Dominic Thiem warten. Mitfavorit Christian Garin trifft indes auf den argentinischen Qualifikanten Federico Coria.

Für alle Tennis Fans, die in Rio auf Sand vielleicht schon einen Geheimtipp für Roland Garros gefunden haben, gibt es bei uns die aktuellen French Open Quoten für Langzeitwetten auf den Major Sieger in Paris.