Davis Cup: Deutschland glaubt an erfolgreiche Saison

Schon lange konnte Deutschland nicht mehr derart optimistisch in eine Davis Cup-Saison starten wie 2017. Die Erfolge bei den Australien Open haben Hoffnungen geweckt, – Tenniswetten hat berichtet – dass Deutschland auch im Team-Wettbewerb der Länder überzeugen könnte. Insbesondere die Zverev-Brüder Mischa und Alexander stehen dabei im Mittelpunkt. Mischa konnte beim ersten Grand Slam-Turnier des Jahres einige Überraschungssiege feiern. Alexander wird allgemein für das größte Talent auf der Tour überhaupt gehalten und könnte in Zukunft durchaus für den ein oder anderen Tennis Rekord gut sein.

Deutschland ist nur schwer auszurechnen

Die vielleicht größte Stärke des deutschen Teams ist es, dass es schwer auszurechnen ist. Im Doppel sind wohl die Zverev-Brüder gesetzt. Aber in den Einzeln „kann jeder spielen“, erklärte Teamchef Michael Kohlmann beispielsweise vor der Partie gegen Belgien mit einem Augenzwinkern. Neben Mischa und Alexander ist beispielsweise auch Philipp Kohlschreiber Teil des deutschen Teams, der zuletzt durchaus ansprechende Leistungen brachte. Abgerundet wird die deutsche Auswahl vom talentierten Jan-Lennard Struff. Es ist so für die Gegner nur schwer auszurechnen, wen Deutschland in welcher Partie aufstellt. Allerdings dürfte dieser Vorteil nur solange reichen, bis die ganz großen Namen als Gegner kommen. Spätestens dann werden die Zverevs alles zeigen müssen.

 Die nächsten Grand Slam Turniere 2017!