Federer und Osaka planen für US Open 2021

Nach seinem Olympiaverzicht könnte der langjährige Weltranglistenerste Roger Federer bei den US Open wieder dabei sein. Der dann 40 Jahre alte Schweizer steht auf der Meldeliste für das letzte Grand-Slam-Turnier der Saison, wie die Veranstalter am Mittwoch bekanntgaben. Auch die ehemalige WTA Nummer eins, Naomi Osaka, dürfte nach Auszeit beim Event in New York wieder dabei sein.

Jagd nach Rekordtitel?

Roger Federer beim Aufschlag
Melbourne, Australia – 20 January 2020 – Roger Federer (Photo by Rob Keating)

Nach seinem Viertelfinal-Aus in Wimbledon (Tennis Wetten hat berichtet) verzichtete Federer auf eine Reise zu Olympia nach Tokio und will lieber sein zweimal operiertes rechtes Knie pflegen. Der Gewinner von 20 Grand-Slam-Titeln könnte aber auch noch für die US Open absagen. Die endgültige Entscheidung über ein Antreten wird wohl erst kurzfristig fallen. Federer konnte die US Open von 2004 bis 2008 fünf Mal in Folge gewinnen, wartet seitdem aber auf einen Titel in Flushing Meadows. Die Herren-Meldeliste führt indes der bei Olympia startende serbische Weltranglistenerste Novak Djokovic an. Mit einem Triumph in New York könnte Djokovic den Grand Slam vollenden – den Gewinn der vier wichtigsten Turniere in einer Saison. Obendrein hat er im Falle von Olympia Gold sogar auch die Chance auf den Golden Slam, also Gold im Olympia Einzel und Siege bei allen Grand Slam Turnieren.

US Open 2021 – Ein Turnier für die Geschichtsbücher?

Novak Djokovic
Tatiana (CC BY-SA 2.0)

Auch der Spanier Rafael Nadal, der wie Djokovic und Federer 20 Grand-Slam-Titel gesammelt hat, steht nach seinem Verzicht auf Wimbledon und Olympia auf der Meldeliste. Bei den US Open könnte damit wieder einmal Tennis Rekorde gebrochen werden. Gewinnt nämlich einer aus dem Top-Trio den Titel, wäre er in der Folge mit 21 Major-Erfolgen alleiniger Rekordhalter. Erfolgreicher waren nur Margaret Court (24 Titel), Serena Williams (23) und Steffi Graf (22).

Osaka vor Rückkehr

Naomi Osaka Serve
Melbourne, Australia – 20 January 2020 – Naomi Osaka on Rod Laver Arena (Photo by Rob Keating)

Bei den Damen führt Wimbledon-Siegerin Ashleigh Barty aus Australien die US Open Setzliste an. Mit dabei ist nach jetzigem Stand auch die zweimalige US-Open-Siegerin Naomi Osaka. Die Japanerin hatte sich nach dem Erstrundensieg bei den French Open Ende Mai zurückgezogen und lange Depressionsphasen öffentlich gemacht. Auf einen Start in Wimbledon verzichtete Osaka zuletzt, bei Olympia ist sie jetzt dabei. Ein möglicher Olympiasieg in der Heimat wäre ein fulminantes Comeback der 23-jährigen Japanerin, die auch bei den US Open Quoten für den Gesamtsieg eine gewichtige Rolle spielen wird.